header
Log in
A+ A A-

PlayDown-Spiel 5: EHC - Kassel Huskies 0:2

Mit der ersten Heimniederlage der Serie begeben sich die Grizzlies verdächtig nah an den Abgrund des Abstiegs.
Trotz fast dreimal so vielen Torschüssen auf das von Gage gehütete Gästetor, ganzen 11 Powerplaysituationen und streckenweise nahezu erdrückender überlegenheit gelang dem EHC nicht ein einziger Treffer.
Schon morgen könnte das Abenteuer DEL, welches einen so guten Anfang hatte, ein jähes Ende nehmen und der Eishockeysport in Wolfsburg wieder eine sehr überschaubare Sache werden.

1.Drittel
Die Grizzlies zwar mit mehr Spielanteilen und Torchancen, Kassel aber immer durch Konter gefährlich.
Das Wolfsburger Powerplay funktionierte nicht.
Ivan Ciernik kennt die Regel "Unkorrekte Ausrüstung" jetzt auch.

2.Drittel
Kassel konnte die Partie nun weitaus offener gestalten, schoss zwar weniger aufs Wolfsburger Tor als umgekehrt, traf dafür aber gleich zweimal.
0:1 durch Furey in der 29.Spielminute im Powerplay (Kassel hatte insgesamt 5 überzahlsituationen...)
0:2 durch Valenti neun Sekunden vor der 2.Pause - Conklin sah, wie so oft, bei diagonalen Flachschüssen einfach nur schlecht aus...
Kassel ging in diesem Spielabschnitt mit deutlich mehr Härte zu Werke, denn...
Das Wolfsburger Powerplay funktionierte nicht.

3.Drittel
Angetrieben vom Wolfsburger Publikum starteten die Grizzlies einen fast 20-minütigen Sturmlauf auf das Gehäuse der Huskies, doch trotz offiziell 19:3 Torschüssen änderte dies am Endergebnis von 0:2 nichts, denn...
Das Wolfsburger Powerplay funktionierte nicht.
Es war zum Verzweifeln.


Mein subjektiver Eindruck:
Wenn man sich vor dem gegnerischen Tor so dämlich anstellt, dann reicht auch Kassler Rumpel-Eishockey zum Sieg. So einfach ist das.
Bedenkt man, dass wir durch Querelen zwischen einigen Spielern und dem Trainer in die jetzige Situation geraten sind, so ist es teilweise schon erschreckend, wie wenig die betreffenden Spieler mit einem anderen Trainer zustande bringen.
Ihr habt uns mit diesem *bieeep* Verhalten in die *bieeep* geritten! Jetzt reißt euch zusammen, sonst war´s das mit DEL-Eishockey - nicht nur für unseren Verein, sondern auch für die meisten Spieler dieser "Mannschaft".

Tor:
Conklins Schwächen bei diagonalen Flachschüssen hat nun auch der letzte Kassler mitbekommen - ein Anruf in Krefeld hätte da gereicht.
Ich wäre am Montag für Seliger, der ist eindeutig nervenschonender und verbringt nicht das halbe Spiel irgendwo hinterm Tor.

Verteidigung:
Gute Arbeit. Diesmal haben Brüggemann und Kollegen nicht beim Toreschießen geholfen...
An der Verteidigung liegt´s jedenfalls nicht, wenn bei uns die Lichter ausgehen.

Sturm:
Es ist sinnlos den Puck immer wieder hin und her zu spielen, in der Hoffnung, dass der Torhüter irgendwann stolpert oder keine Lust mehr hat.
Schlagschuss, zwei Leute im Slot auf den Rebound und rein damit...dann könnte es im Powerplay vielleicht mal wieder klappen.
Wenn Ciernik allein aufs Tor zieht weiß jeder was passieren wird - trotzdem fährt keiner mit, um den Abpraller zu verwerten. Warum? Zu anstrengend?

Fans:
Langsam frage ich mich echt, ob wir das Team nicht zuviel unterstützt haben, egal was für ´ne Grütze die teilweise abgeliefert haben.
Da drängt sich mir doch Folgendes auf:
" So ´ne *bieeep* ham wir nich´ verdient!" mb

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.580.261
Besucher heute: 148
Besucher gestern: 729
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.802.828
Seitenaufrufe diese Seite: 266
counter   Statistiken

DEL-News