header
Log in
A+ A A-

Strafen statt Tore - 3:2 in Tölz

Trotz einer über weite Strecken engagierten Leistung unterlag der EHC bei den Tölzer Löwen und rutschte vorerst aus den Play-off-Rängen.
Im letzten Drittel der Begegnung ließen die Wolfsburger offenbar ihrem angestauten Frust freien Lauf und kassierten reichlich überflüssige Strafen, die u.a. zur Sperre von Tim Regan (Matchstrafe) und Todd Simon (Spieldauer) führten.
Obwohl man die Strafe gegen Regan getrost als völlig überzogen bezeichnen kann, glänzte das Team des EHC nicht gerade durch Cleverness, ließ sich häufig provozieren und vergab durch die zahlreichen Strafen die Chance das Spiel im letzten Drittel noch zu drehen.
Die Tore für Wolfsburg erzielten Fibiger und Delisle.
Ohne Simon, Regan, Rogles und vermutlich auch den angeschlagenen Callander muss sich der EHC schon am Sonntag Meisterschaftsanwärter Regensburg stellen und kann unter den gegebenen Umständen mittlerweile getrost als Außenseiter in dieser Begegnung betrachtet werden.

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.582.181
Besucher heute: 753
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 2
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.808.144
Seitenaufrufe diese Seite: 293
counter   Statistiken

DEL-News