header
Log in
A+ A A-

Dresden eine Nummer zu groß - 5:2 Niederlage

Gegen die an diesem Abend spielerisch einfach überlegenen Gastgeber aus Dresden taten sich die Grizzlies von Anfang an sehr schwer.
Konnte Wolfsburg im ersten Drittel noch einigermaßen mithalten, so zeigte das Team von Toni Krinner ab dem zweiten Drittel deutliche Defizite im Powerplay und im Abwehrbereich. Gegen die gut kombinierenden Eislöwen geriet sowohl die etwas träge Verteidigung, als auch der erneut nicht völlig überzeugende Chris Rogles immer öfter in Bedrängnis und ließen zwei recht überflüssige Gegentreffer zu, die bei eigener Überzahl nicht mehr beantwortet werden konnten.
Des weiteren fiel besonders HSR Langer unangenehm auf, der die neue Regelauslegung offenbar als Freiraum zur privaten Regelschöpfung verstanden haben möchte.
Das war definitiv nicht das verschärfte Achten auf bestehende Regeln - das waren komplett neue...

1:0 Schmidt (Nemirovski - Linke) 11.Min
1:1 Delisle (Simon - Fibiger) 11.Min PP 5-4
1:2 Kurtz (Delisle - Fibiger) 15.Min PP 5-4
2:2 Sikora (Menge - Körner) 16.Min PP 5-4
3:2 Schmidt (Sikora - Körner) 21.Min PP 5-4
4:2 Stas (Körner - Sikora) 49.Min PP 5-3
5:2 Musial (Sikora - Stas) 59.Min ENG 4-6