header
Log in
A+ A A-

Grizzlies erkämpfen sich mit 3:2 n.P. den Ausgleich!

In einer nervenaufreibenden Begegnung zehrten die Gastgeber fast 40 Spielminuten von einem furiosen Anfangsdrittel.
Nach den frühen Führungstoren versäumten die Grizzlies nach zu legen und gerieten in den folgenden Dritteln in Dauerbedrängnis vorm eigenen Tor.
Dass es doch noch bis ins Penaltyschießen ging, verdankten die Wolfsburger in erster Linie ihrem überragenden Torhüter Chris Rogles, der mehrmals schier unmögliche Saves ablieferte.
HSR Dimmers ließ den erneut stark aufspielenden Gästen zum Entsetzen der heimischen Fans viele rustikale Aktionen durchgehen und weigerte sich auch nach den Verletzungen von Genze und Zurek (zur Untersuchung im Krankenhaus) standhaft mehr als 2 Strafminuten pro Vergehen zu verteilen.
Bei der Massenkeilerei vor dem shoot-out entluden sich dann deutlich die angestauten Emotionen, wobei der Frust auf Wolfsburger Seite, verständlicherweise, offenbar etwas größer war...

1:0 Lingemann (Samendinger - Wietfeldt) 3.Min
2:0 Kosick (Regan - Callander) 6.Min PP 5-4
2:1 Robinson (Gyori - Hemmes) 28.Min
2:2 Robinson (Röthke - Cullen) 34.Min PP 5-4
3:2 Regan 70.Min spielentscheidender Penalty