header
Log in
A+ A A-

EHC - Straubing Tigers 2:4

Erneut liefert der EHC Wolfsburg eine unsägliche Leistung vor heimischem Publikum ab und verliert vor knapp 1200 enttäuschten Fans mit 2:4 gegen die Straubing Tigers.
Während die Gäste zwar wenig spektakulär, aber vor allem im Powerplay sehr konzentriert zu Werke gingen, wussten die Grizzlies nur zu Beginn der Partie und nach dem denkwürdigen Goaliewechsel im letzten Spielabschnitt zumindest kurzzeitig zu überzeugen.
Insgesamt war das Gezeigte viel zu wenig, um die Ansprüche auf einen Wiederaufstieg auch nur ansatzweise zu rechtfertigen.

1.Drittel
Nach druckvollem Beginn der Grizzlies glichen sich die Spielanteile im ersten Drittel relativ schnell aus.
Beide Seiten hatten recht gute Einschussmöglichkeiten, wobei bei numerischer Gleichzahl keines der Teams in der Lage war den Puck über die Linie zu befördern.
Gallant mit Pfostentreffer, Zurek und Regan mit unplatzierten Schüssen aus guter Position - die Torhüter blieben unbezwungen.
Erst ein Powerplay der Gäste brachte in der 10.Minute das 0:1 durch Stefan Mann, der hinterm Rücken des unglücklich vor Rogles agierenden Fibiger einnetzte.
Spätestens von diesem Zeitpunkt an glich das Spiel der letzten Begegnung im Eispalast:
Die Gäste spielten kontrolliert weiter, der EHC spulte lust- und kraftlos sein Programm runter und "glänzte" durch einfallslosen Spielaufbau und erschreckend schwaches überzahlspiel.

2.Drittel
Nachdem Mann Ende der 21.Minute Gallant auf die Strafbank gefolgt war, hatte der EHC fast eine Minute lang 5-3 überzahl...und blieb jegliche Torgefahr schuldig.
Die Fans wurden langsam ungeduldig, da das Spiel kaum als ansehnlich bezeichnet werden konnte.
Wie man eine doppelte überzahl nutzt, zeigten die Tigers wiederum in der 30.Minute:
Nach nur 19 Sekunden bei 5-3 klingelte es zum zweiten Mal hinter Rogles, der den Schuss von Elfring chancenlos zum 0:2 passieren lassen musste.
Rechtzeitig zum Ende des zweiten Drittels machten es sich Wolfsburgs Starverteidiger Justin Kurtz und Jesse Fibiger fast zeitgleich wegen Spielverzögerung auf der Strafbank bequem, als ob man sich das Powerplay der Straubinger zu Schulungszwecken noch einmal anschauen wollte - völlig überflüssig!

3.Drittel
20 Sekunden 5-3 überzahl und schon stand es 0:3 durch Hede. Die Begegnung war praktisch entschieden. Wolfsburgs Gegenwehr wirkte nach wie vor ungelenk.
Bei 42:52 geschah dann etwas, was man wohl lange nicht mehr in Wolfsburg zu sehen bekam:
Chris Rogles ging, angeblich wegen einer "kleinen Verletzung", vom Eis und wurde vom 46jährigen Publikumsliebling Kevin McGibney ersetzt.
Die euphorischen Anfeuerungsrufe für McGibney waren kaum verklungen, da kassierte selbiger nach zwei Saves bereits den ersten Gegentreffer.
0:4 durch Trew in der 44.Minute, der per Bauerntrick einnetzte.
Doch der Torwartwechsel verfehlte seine Wirkung nicht - plötzlich schien ein Ruck durch das Team zu gehen.
Anderthalb Minuten später gelang ausgerechnet dem zuletzt glücklosen Zurek das 1:4 und plötzlich zeigte die Mannschaft auch so etwas wie Engagement in der Rückwärtsbewegung.
Als Kurtz in der 49.Minute auf 2:4 verkürzen konnte, keimte kurzfristig sogar ein wenig Hoffnung auf eine Wende auf. Doch die Grizzlies konnten den Druck auf das Straubinger Tor nicht hoch genug halten.
Die wenigen sich noch ergebenden Chancen konnten wiederum nicht genutzt werden und so blieb es bei der verdienten Niederlage - trotz Herausnahme des Goalies in der letzten Spielminute.


Mein subjektiver Eindruck:
Man könnte meinen unser Team bräuchte die Aussicht auf eine Halle und einen möglichen Aufstieg in die DEL, um vernünftig Eishockey spielen zu können.
Sollte der eine oder andere in der Mannschaft so denken, könnte ich das kaum nachvollziehen, da es hochgradig unlogisch wäre.
Wer konstant DEL-tauglich spielt, der kommt auch früher oder später in selbige...momentan empfiehlt sich da kaum einer aus unserem Team. Selbst wenn wir einmal wieder in das zweifelhafte Vergnügen der DEL kommen sollten, fielen mir momentan nur wenige ein, die wir da mitnehmen sollten.
Dass man in Wolfsburg gut und regelmäßig(!) verdient, braucht man wohl fast nicht mehr zu erwähnen...das ändert sich bis zum Ende der Saison auch nicht mehr.
Da erwarte ich einfach mehr, als was diese Mannschaft bisher gezeigt hat.

Tor:
Rogles fehlerlos, aber was hilft´s. Momentan die ärmste Sau auf dem Eis.
McGibney ist sowieso über jeden Zweifel erhaben - egal wie viele Gegentore er kassiert.
Vielleicht sollten wir die nächsten Spiele einfach mal ohne Torhüter bestreiten, da würde die Mannschaft vielleicht auch mal ihren defensiven Pflichten nachkommen.

Verteidigung:
Kurtz und Fibiger sehr mäßig. Kurtz bleibt, trotz ordentlichem Scoring, weit hinter seinen Erwartungen zurück, kassiert ligaweit die meisten 2-Minuten-Strafen.
Genze solide und zuverlässig wie man ihn halt kennt.
Brüggemann wirkte verbessert - wurde beim "Powerplay" mehrmals nicht angespielt, obwohl gut positioniert.
Thomas Gödtel liefert erneut eine brauchbare Partie ab - offenbar doch ausbaufähig, der Mann.
Andreas Geisberger insgesamt eher unauffällig. Schneider ohne(?) Eiszeit.

Sturm:
Einzig Zurek mit aufsteigender Form - seine gewohnte Treffsicherheit hat er aber bei weitem noch nicht erreicht.
Der Rest stagniert. Entweder auf niedrigem Niveau (1.+2.Reihe) oder kämpferisch akzeptabel, aber ohne zahlreiche Torchancen (3.+4.Reihe).
Kein Zug zum Tor, kein Feuer, kein Wille, keine defensive Verantwortung - das sind unsere ersten beiden Reihen...einfach nur traurig.
Man kann nur hoffen, dass die Jungs wirklich auf die Play-offs hin trainiert werden und deswegen ein konditionelles Loch haben (so früh in der Saison kommt das aber eigentlich nicht in Frage...)

Fans:
Mehr, als bei jedem Spiel einen Neuanfang zu probieren, können wir nicht machen.
Ich finde es schon heftig, wenn nach dem 0:1 eigentlich jedem klar zu sein scheint, dass das nix mehr wird. Spricht nicht für unser Team - so ungern ich das sage.
Ich denke niemand erwartet ernsthaft von uns, dass wir so eine lullige Leistung auch noch abfeiern.
Dass das Team einen Torwartwechsel benötigt, um aufzuwachen, macht mir jedenfalls keinen Mut.mb

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.582.180
Besucher heute: 752
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 2
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.808.129
Seitenaufrufe diese Seite: 368
counter   Statistiken

DEL-News