header
Log in
A+ A A-

Saison 2006/2007

Aufstieg deluxe!!! 1:2 in Kassel - Triplesweep ist perfekt!

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1847

Der Weg der Grizzlies führte auch im letzten Spiel des Jahres 2007 geradewegs zurück in die DEL!
Nach einer geradezu sensationellen zweiten Saisonhälfte ließen sich die Männer von Toni Krinner in den gesamten PlayOffs nicht ein einziges Mal die Butter vom Brot nehmen und sweepten sogar den Vorrundenersten aus Kassel mit 3:0 in der Serie vom Eis! Wille und Kondition entschieden dieses Duell mit den Huskies auch im dritten Spiel, so dass der EHC am Ende - man möchte fast sagen traditionell - in der Fremde den Aufstieg klarmachte. Die Tore der Grizzlies erzielten Michael Henrich und David Danner in der 49.Minute. Es ist Zeit "DANKE" zu sagen.


DANKE an unser geniales Team, das trotz bitterster privater und gesundheitlicher Schicksalsschläge immer wieder versucht hat zurück zu kommen!
DANKE an unseren Trainer Toni Krinner, der die Mannschaft unermüdlich geformt und neu zusammengefügt hat bis Motivation und Kondition auf den zuletzt zu bestaunenden Höhen waren!
DANKE an unsere Offiziellen, ausdrücklich Karl-Heinz Lorenz eingeschlossen, die das Umfeld für diesen Erfolg bereiteten!
DANKE an die Stadtwerke für ein neues Zuhause und eine Zukunft!
DANKE an Skoda für die vorbildliche Loyalität und Unterstützung auch in schweren Zeiten!
DANKE an die Fans, die mit viel Fairness und Enthusiasmus einen häufig stolz machten, dass man dazugehört!

Wir sehen uns eine Etage höher!!!

3:2 Sieg - Grizzlies sind nicht zu stoppen!

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1750

In einer unglaublich verbissen geführten Partie behielten die Wolfsburger nun zum zweiten Mal knapp die Oberhand. Der EHC präsentierte sich extrem kompakt, kämpfte hochkonzentriert in allen Mannschaftsteilen und hatte zudem mit dem dreifachen Torschützen Todd Simon den Matchwinner des Abends in seinen Reihen. Der routinierte Spielmacher der Grizzlies traf sowohl in einfacher und doppelter überzahl wie auch in einfacher Unterzahl und versetzte die Wolfsburger Fans in einen Freudentaumel, der seinesgleichen suchte! über die volle Spielzeit bekamen die Zuschauer in der ausverkauften Eisarena ein rassiges PlayOff-Spektakel auf allerhöchstem spielerischen Niveau geboten.
Einziges ärgernis:
HSR Reik van Gameren zeigte sich dem Spielgeschehen nicht in ausreichendem Maße gewachsen. Auf beiden Seiten ließ er viele kleine und große Regelwidrigkeiten durchgehen, traf viele unglückliche Entscheidungen und gab sich zudem die Blöße sich gleich zweimal bei der Vergabe von Strafzeiten vom Kassler Kapitän Wayne Hynes zum ändern einer bereits getroffenen Entscheidung "breitquatschen" zu lassen. Dass die große Mehrzahl dieser eher "exotischen" Entscheidungen zu Lasten der Gastgeber gingen ("Schwalbe" nach Stockschlag, Schlittschuhtor etc.), machte den Sieg für die Heimfans am Ende allerdings noch eine ganze Spur süßer...

1:0 Simon (Regan - Beslagic) 23.Min PP 5-4 
1:1 Pellegrims 25.Min PP 5-4
2:1 Simon (Suchan - Gödtel) 46.Min SH 4-5 
3:1 Simon (Pudlick - Wikström) 50.Min PP 5-3 
3:2 Hynes 56.Min

0:1 Auswärtssieg - Huskies verzweifeln an Rogles

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1558

Mit einer äußerst konzentrierten Abwehrleistung, etwas Glück und einem alles überragenden Chris Rogles im Tor gelang den Grizzlies gleich zum Auftakt der Finalserie ein wichtiger Auswärtssieg in Kassel.
Nach dem einzigen Tor der Begegnung durch Andy Reiss zeigten die Huskies sich leicht angeschlagen und konnten den Druck des ersten Drittels zunächst nicht aufrecht erhalten. Doch die streckenweise recht einseitige Regelauslegung des HSR Hascher brachte die Gastgeber immer wieder ins Spiel und ließ den EHC nur für kurze Phasen die Oberhand gewinnen. Als der Referee schließlich nicht mehr jede Kassler Flugeinlage mit einem überzahlspiel belohnte, übernahmen die Grizzlies zunehmend das Zepter auf dem Eis und mussten lediglich in der heißen Endphase noch einmal um ihren Sieg zittern.

Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken werden die Wolfsburger nun ihrerseits am Sonntag Gastgeber einer zum ersten Mal ausverkauften Eisarena sein und versuchen den zweiten Sieg einzufahren.

0:1 Reiss (Zurek - Seyller) 29.Min

Wolfsburg steht nach 4:0 Sieg im Finale!

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1744

Lange konnten die Gäste aus Bayern die Partie offen gestalten und stemmten sich mit viel Einsatz und Härte gegen die drohende Sommerpause - vergeblich! Gegen Mitte der Partie schwanden den Cannibals aus Landshut zusehends die Kräfte und der EHC machte erneut kurzen Prozess mit einem PlayOff-Gegner. Der zweite Sweep in den diesjährigen PlayOffs bedeutete für die Grizzlies nicht nur den Finaleinzug, sondern gleichzeitig den 16.Sieg in Folge. Nun trifft man im Finale auf den Tabellenersten der Vorrunde aus Kassel. Die Kassel Huskies, die das Finale ebenfalls mit 7:0 Siegen erreichten, versprechen ein attraktiver Gegner zu werden, der unser Team bis zum äußersten fordern wird.

Wer nach dem gestrigen Sieg einen Blick in die Gesichter der Wolfsburger Spieler riskierte, konnte deutlich erkennen, dass dieses Team noch nicht zufrieden ist: Sie wollen jetzt alles, sprich die Meisterschaft und den Aufstieg in die DEL!

1:0 Regan (Wikström) 34.Min 4-4 
2:0 Simon (Henrich - Danner) 38.Min  
3:0 Suchan (Beslagic - Simon) 52.Min    
4:0 Simon (Schutte - Regan) 60.Min ENG

Grizzlies siegen mit 2:4 in Landshut!

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1757

Die Gäste aus Wolfsburg zeigten sich in einer ausgeglichenen Partie als das nervenstärkere Team, das vor allem auf der Torhüterposition deutliche Vorteile zu verzeichnen hatte und im Abschluss wesentlich mehr Effizienz als die stets bemühten Gastgeber an den Tag legte.
Nach diesem äußerst wichtigen Auswärtssieg ist für den EHC das Finale nun zum Greifen nah. Wenn das Team um Kapitän Tim Regan und Torhüter Chris Rogles am Donnerstag erneut derart konzentriert zu Werke gehen sollte, wäre der Finaleinzug bereits nach drei Halbfinalspielen komplett! Weniger erfreulich stellte sich für die Grizzlies der Ausfall von Mike Pudlick dar, der bereits zur Hälfte der Begegnung das Eis verletzt verlassen musste und dem EHC wohl zunächst fehlen wird. An seiner Stelle wird zumindest in Spiel 3 vermutlich Michael Schutte seinen ersten Play-off Einsatz erhalten.

0:1 Henrich 14.min   
0:2 Suchan 25.Min SH 4-5 
0:3 Callander (Regan - Wikström) 30.Min  
1:3 Schinko (Wilhelm - Brandl) 38.Min  
1:4 Suchan (Genze) 40.Min 
2:4 Welz (Guidarelli - Hammer) 60.Min 6-4

5:3 Sieg in Spiel 1 - Grizzlies gewinnen 1.Halbfinale

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1722

Die Cannibals aus Landshut präsentierten sich als der erwartet schwere Gegner und leisteten besonders im mittleren Spielabschnitt erbitterten Widerstand. Nach der zwischenzeitlichen 3:0 Führung brachten die Grizzlies sich allerdings auch durch eigenes Verschulden überflüssig in Bedrängnis. Zunächst hatten die Wolfsburger ein bis zwei Gänge heruntergeschaltet und das 3:1 kassiert, im zweiten Drittel kamen die Gäste nach äußerst dummen Strafzeiten des EHC durch zwei überzahltore (5-3) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Zum Glück hatten die Grizzlies auch diesmal die passende Antwort parat und konnten somit das 14.Spiel in Folge siegreich gestalten. Bereits am Dienstag findet das zweite Spiel der Serie in Landshut statt, wo das Team von Toni Krinner die Weichen auf Finale stellen möchte. 

1:0 Wikström (Regan) 12.Min SH 4-5 
2:0 Wietfeldt (Henrich - Wilhelm) 13.Min 4-4
3:0 Wikström (Regan - Callander) 15.Min PP 5-4 
3:1 Toupal (Brandl - Wilhelm) 16.Min 
3:2 Geipel (Toupal - Zareba) 30.Min PP 5-3 
3:3 St. Croix (Daffner - Bronilla) 31.Min PP 5-3 
4:3 Reiss (Wilhelm - Seyller) 35.Min  
5:3 Wikström (Simon - Pudlick) 45.Min PP 5-3

Grizzlies treffen im Halbfinale auf Cannibals

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1702

Mit den Landshut Cannibals hat der EHC im diesjährigen Halbfinale nun einen richtig dicken Brocken erwischt. Die Landshuter, die im Viertelfinale Schwenningen mit 4:1 in der Serie besiegten, treten auch in dieser Saison mit einer gelungenen Mischung aus hochmotivierten Eigengewächsen und soliden Ausländern an. Auf kein Team der Liga trifft der Satz "Die Mannschaft ist der Star" wohl besser zu, als auf Wolfsburgs nächsten Gegner, der sich zudem durch die zweitgeringste Gegentorzahl in der Hauptrunde einen Namen als Defensivspezialist gemacht hat. Nach der doch eher entspannten Auftaktrunde gegen die Moskitos erwartet die Zuschauer am Sonntag wohl der Beginn eines waschechten Play-off Krimis, der am Ende vermutlich durch Kleinigkeiten entschieden wird.

Im anderen Halbfinale der AEL treffen die Kassel Huskies und der EHC München aufeinander.
Den harten Gang in die Oberliga müssen überraschenderweise die Dresdner Eislöwen antreten, die ihre Playdown-Serie gegen Weißwasser mit 2:4 Spielen verloren haben.
Im Abstiegsduell zwischen den Jokern aus Kaufbeuren und den Eispiraten kommt es am Freitag im alles entscheidenen siebten Spiel zum Showdown in Crimmitschau, an dessen Ende der zweite Absteiger feststehen wird.

SWEEP! - Wolfsburg gewinnt viertes Spiel gegen Essen

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1759

Auch wenn die Grizzlies sich beim 2:4 erneut in der Anfangsphase schwer taten - das vierte Aufeinandertreffen mit den Moskitos nahm den gewohnten Ausgang.
Das Team von Toni Krinner präsentierte sich weiterhin spielerisch und vor allem körperlich deutlich überlegen und erkämpfte sich mit dem letztlich verdienten Sieg den schnellstmöglichen Einzug ins Halbfinale (4:0 in der Serie).
Die auf zwei Positionen umgestellte Mannschaft des EHC (Callander wieder dabei, Geisberger für den verletzten Kaufmann in der 2.Reihe) brauchte allerdings ungewohnt lange, um die Moskitos in ihrem letzten Saisonspiel niederzukämpfen - verständlich, da die Gastgeber offenkundig das Letzte aus sich herausholten, um ihrem Publikum noch einmal etwas zu bieten. Auf eine vierte Reihe mussten die Grizzlies diesmal leider komplett verzichten, da Markus Guggemos schon nach wenigen Minuten angeschlagen in die Kabine musste.

1:0 Müller (Willaschek - Lingemann) 5.Min
2:0 Beuker (Busch - Richter) 7.Min SH 4-5
2:1 Simon (Beslagic - Suchan) 12.Min 4-4
2:2 Henrich (Beslagic - Simon) 24.Min PP 5-4
2:3 Wikström (Regan - Wilhelm) 52.Min   
2:4 Simon (Fibiger) 53.Min PP 5-4 

Dritter Sieg gegen Essen - Krinner trotz 9:4 sauer!

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1832

Nach einem deutlichen 9:4 Heimsieg können die Grizzlies die Viertelfinalserie am Freitag in Essen endgültig entscheiden. Sollte dort ein weiterer Sieg gelingen, so winkt den Wolfsburgern ein sogenannter "sweep" (glatter Gewinn der Serie - ohne verlorenes Spiel) und dadurch natürlich zusätzliche Regenerationszeit vor dem Halbfinale.
Spannend wurde es diesmal nur im ersten Drittel, als die Gastgeber sich nach einer schnellen 2:0 Führung die Abwehrarbeit komplett schenkten und jeder noch ein Tor erzielen wollte...drei schnelle und ebenso dumme Gegentore waren die Folge. Doch obwohl die Grizzlies den Schalter noch vor der ersten Pause wieder umlegten und die Partie am Ende mehr als souverän gewannen, war Wolfsburgs Trainer Toni Krinner auf der folgenden Pressekonferenz äußerst ungehalten. Das hatte zwei Gründe: 1. Die Moskitos hätten wohl zwischenzeitlich versucht Vertragsverhandlungen mit Spielern der Grizzlies zu führen. 2. Die massive Beteiligung der Lokalpresse an Spekulationen bzw. Behauptungen bezüglich des Wechsels von EHC-Spielern zu anderen Vereinen. Krinner drohte sogar außerhalb der offiziellen Pressekonferenzen ein Interviewverbot für seine Spieler zu verhängen, falls man vor Ort nicht an einem Strang ziehen wolle - harter Tobak.

1:0 Seyller (Dylla - Gödtel) 3.Min
2:0 Geisberger (Regan - Fibiger) 3.Min  
2:1 Lingemann (Beuker - Hubbauer) 8.Min  
2:2 Mulock (Strömberg - Puhakka) 9.Min  
2:3 Grein (Müller - Schadewaldt) 12.Min  
3:3 Henrich 16.Min    
4:3 Geisberger (Seyller - Gödtel) 24.Min   
5:3 Danner (Wietfeldt - Henrich) 26.Min 4-4 
5:4 Beuker 28.Min SH 4-5 
6:4 Kaufmann (Suchan - Regan) 29.Min  
7:4 Henrich (Wietfeldt - Dylla) 48.Min   
8:4 Wietfeldt (Dylla - Henrich) 50.Min   
9:4 Henrich 55.Min

Auswärtssieg in Essen

  • Geschrieben von Martin
  • Zugriffe: 1714

Durch einen 5:0-Sieg in Essen konnte der EHC auch das zweite Spiel in der Serie für sich entscheiden.
Nach anfänglichem gegenseitigen Belauern hatten die Moskitos in der ersten Spielhälfte wie im Heimspiel die besseren Chancen, es sprang aber aufgrund der überragenden Leistung von Keeper Rogles bzw. der diversen Metalltreffern nichts zählbares für sie raus.
So war es vielleicht ein ganz kleines bißchen (aber nur minimal ) unverdient  dass der EHC nach etwas mehr als 31 gespielten Minuten durch Henrich in Führung ging.
Von da an spielten die Gäste aus Wolfsburg immer souveräner und konnten die rund 100 mitgereisten Fans immer mehr überzeugen.
So geht es nun recht enspannt am Dienstag ins dritte Duell, dieses mal in der heimischen EisArena. Für die Fahrt nach Essen am Freitag ist übrigens in einem Bus noch Platz übrig .

0:1 Henrich (Wietfeldt - Danner) 32.Min
0:2 Regan (Wikström - Pudlick) 37.Min. PP 5-4
0:3 Guggemos (Geisberger - Seyller) 48.Min.
0:4 Suchan (Geisberger) 49.Min.
0:5 Suchan (Simon) 59.Min SH 4-5

Weitere Beiträge ...

  1. Der EHC startet mit einem 6:4 Heimsieg in die Play-offs
  2. Und der PlayOff-Gegner heißt....
  3. Locker-flockig zum 6:0 Sieg gegen Weißwasser
  4. Grizzlies überzeugen weiter - 6:2 gegen den SERC
  5. 2:6 Auswärtssieg in Landsberg - der EHC marschiert...
  6. Im Schongang zum nächsten Sieg - 5:0 gegen den ETC
  7. Grizzlies wie im Rausch - 10:4 Torfestival gegen Dresden
  8. Die Grizzlies sind weiter in Torlaune - 2:6 in Essen
  9. Rache ist süß - 0:6 Auswärtssieg in Kassel
  10. Unspektakulärer 4:1 Heimsieg gegen die Eispiraten
  11. Danke Kalle!
  12. Grizzlies in Urlaubsstimmung - lahmes 3:4 n.P.
  13. Drei Punkte im Schongang - 1:5 Sieg in Kaufbeuren
  14. Nächster Heimsieg! Grizzlies bezwingen Eisbären mit 3:2
  15. Rainer Suchan verstärkt die Grizzlies!
  16. Geduldige Grizzlies gewinnen mit 4:3 gegen Bietigheim
  17. Grizzlies scheitern knapp in Bremerhaven - 4:3 n.P.
  18. 1:2 Auswärtssieg in Landshut - Grizzlies punkten weiter!
  19. Bärenstarke Leistung - 6:3 Heimsieg gegen München!
  20. 8:2 Pflichtsieg gegen schwache Joker
  21. 4:3 Niederlage in Regensburg - nächster Ausfall droht
  22. 1:3 Sieg in der Lausitz - Minikader rackert weiter
  23. Grizzlies kämpfen Angstgegner mit 3:1 nieder!
  24. Grizzlies im Glück - 3:2 Sieg gegen Schwenningen
  25. 2:1 nV Niederlage in Bietigheim - Minikader erkämpft Punkt
  26. 8 Weihnachtsgeschenke für die Fans und keins für Rogles!
  27. Wieder knapp verloren - 4:3 in München
  28. Stark verbesserte Grizzlies unterliegen 5:4 in Dresden
  29. 1:5 gegen Essen - EHC bleibt zu Hause eine Lachnummer
  30. 1:8 gegen Kassel - Katastrophenhockey vor Rekordkulisse
  31. EHC gewinnt glücklich in Crimmitschau mit 2:3
  32. Fünf Minuten Eishockey reichen - 5:2 Sieg gegen Landsberg
  33. Sieg in Schwenningen - 3:4 nV durch Hattrick-Henrich
  34. Die Grizzlies schlagen Tabellenführer Kassel mit 3:4!
  35. 2:4 Auswärtssieg in Kaufbeuren - der EHC marschiert...
  36. Grizzlies vernaschen harmlose Eisbären mit 6:1
  37. Der Wahnsinn nimmt kein Ende - Jesse Fibiger verletzt!
  38. Schwach gespielt in Landsberg - 4:3 Niederlage n. Penalty
  39. Grizzlies siegen mit 5:4 n.V. - endlich schönes Eishockey!
  40. 1:6 Sieg in Essen - Grizzlies überzeugen nach der Pause
  41. Grizzlies siegen in Schwenningen mit 3:6!
  42. Pech mit den Banden - Spielabbruch gegen den ETC
  43. Starke Grizzlies unterliegen Kassel knapp mit 1:2
  44. 4:5 n.V. Niederlage gegen Bietigheim - seltsam...
  45. 7:1 Debakel an der Küste - Revanche fällt ins Wasser
  46. Der EHC marschiert weiter - 3:1 Sieg gegen die Joker!
  47. Die Grizzlies beißen weiter - 5:6 Sieg in Regensburg
  48. Trotz guter Leistung - 0:4 Pokal-Aus gegen Haie
  49. Mini-Serie endet mit 3:2 Niederlage in Dresden
  50. Hart erkämpfter 3:2 Heimsieg gegen Essen
  51. Der EHC ist wieder da! 3:4 Auswärtssieg in Landshut
  52. 3:2 Sieg gegen München - Mr.X als Glücksbringer
  53. 3:1 Niederlage beim Tabellenletzten aus Crimmitschau
  54. Spielabbruch in Schwenningen
  55. Mit der Hand in der Hose ins Verderben - 4:5 Niederlage
  56. 2:1 Niederlage in Bietigheim - Eric Dylla neu im Team
  57. Schwacher EHC unterliegt 4:6 gegen Bremerhaven
  58. Heimpremiere geglückt! - 4:3 Sieg gegen Landshut
  59. Erfolgreicher Start in die Saison - 2:5 Sieg in der Lausitz
  60. Eröffnung der Eisarena
  61. Sieg in Duisburg - EHC mit 3:4 n.P. eine Runde weiter!
  62. Pinguine als Vorspeise - EHC gewinnt 2:8 in Bremerhaven
  63. EHC 6. in Poprad - Saison für Zurek beendet
  64. Wolfsburg beendet den Polygon-Cup in Nitra als Vierter
  65. Grizzlies mit 2:4 in Crimmitschau erfolgreich
  66. Grizzlies verpflichten Mike Pudlick und Michael Henrich
  67. Dramatische Entwicklungen im Team der Grizzly Adams
  68. Das heutige Richtfest
  69. So wird sie also aussehen...
  70. Auslosung des DEB-Pokals