header
Log in
A+ A A-

Schwach gespielt in Landsberg - 4:3 Niederlage n. Penalty

Nach zwei äußerst langweiligen Dritteln entschieden sich beide Teams den Nichtangriffspakt aufzuheben um dann doch noch mal ein wenig Eishockey zu zeigen. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff des Schlussdrittels hagelte es plötzlich Tore auf beiden Seiten.
Bis zur 58. Minute konnte der EHC die Führung halten, dann wurde man zu siegessicher und ließ sich durch McPherson um die drei Punkte bringen. Angesichts der bis dahin gezeigten Leistung wären sie auch nicht verdient gewesen.
In der folgenden Verlängerung kehrte man zum Niveau der ersten beiden Drittel zurück, es passierte rein gar nichts.
Das Penaltyschießen konnte Landsberg für sich entscheiden, lediglich Wikström traf für Wolfsburg.
Enttäuscht waren die mitgereisten Fans jedoch mehr aufgrund der Tatsache, dass bis auf McGibney, Beslagic und Regan kein Spieler es für nötig hielt, sich für den Support zu bedanken.

1:0 St. Jean (Mitchell - Dmitriev) 43.Min PP 5-4
1:1 Simon (Wikström - Kaufmann) 44. Min 
2:1 Mc Pherson (Brown) 45.Min UZ 4-5
2:2 Beslagic  (Simon) PP 47.Min PP 5-4
2:3 Kosick 53.Min UZ 4-5
3:3 Mc Pherson (Dmitriev - Brown) 58.Min
4:3 Mitchell  65. Min  spielentscheidender Penalty