header
Log in
A+ A A-

2:4 Auswärtssieg in Kaufbeuren - der EHC marschiert...

Gegen das momentane Sorgenkind der Liga legten sich die Grizzlies nur im zweiten Drittel richtig ins Zeug. Während die Kaufbeurer Zuschauer dem eigenen Team, im Rahmen einer Protestaktion, die lautstarke Unterstützung verwehrten, schien sich in den Anfangsminuten der Begegnung eine Sensation anzubahnen.
Nach gerade einmal drei gespielten Minuten führten die Joker nämlich bereits mit 2:0. Diesen Vorsprung konnten sie gegen die nicht konzentriert wirkenden Wolfsburger Gäste sogar bis in die erste Pause retten. Im Anschluss zeigten sich die Grizzlies allerdings wesentlich sortierter und angriffslustiger und so gelang es ihnen die Partie mit vier Toren innerhalb des zweiten Drittels zu ihren Gunsten zu wenden.
Nach weiteren zwanzig Minuten Ergebnisverwaltung konnte der EHC, der neben seinen Langzeitverletzten auch ohne Henrich (Sperre) und Kaufmann (Fußprellung) angetreten war, die nächsten drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen.
Besonders erfreulich auf Wolfsburger Seite war die Leistung der 3.Reihe hervorzuheben, die mit dem zweifachen Torschützen Herbert Geisberger, Max Seyller mit zwei Assists und mit dem dreimaligen Assistgeber und Spieler des Spiels auf Wolfsburger Seite Christoph Wietfeldt zu glänzen wusste.

1:0 Clair (Mather) 1.Min 
2:0 Holzmann (Mather - Clair) 3.Min  
2:1 Wikström (Wietfeldt - Beslagic) 24.Min  
2:2 Geisberger (Wietfeldt - Seyller) 25.Min  
2:3 Geisberger (Wietfeldt - Seyller) 38.Min    
2:4 Regan (Beslagic - Kosick) 40.Min PP 5-4