header
Log in
A+ A A-

8:2 Pflichtsieg gegen schwache Joker

Trotz des Minimalkaders mit dem die Grizzlies gegen den Tabellenvorletzten aus Kaufbeuren antreten mussten, konnten die Gäste zu keiner Phase der Begegnung mithalten. Lediglich im zweiten Drittel konnte das Duo Clair / Mather  die Joker ein wenig ins Spiel zurückführen - zu mehr reichte es dann aber nicht. Anfangs merkte man den Grizzlies deutlich an, dass eigentlich keine einzige eingespielte Reihe auf dem Eis stand. Letztendlich setzte man sich dann im 3.Drittel über die individuelle Klasse und den größeren Willen doch noch angemessen deutlich durch. Dass die Gäste, die den Grizzlies äußerst viel Raum zur Spielgestaltung ließen, nicht zweistellig unter die Räder kamen, hatten sie ihrem bemitleidenswerten Torhüter Christian Baader zu verdanken, der als einer der wenigen neben Clair und Mather Zweitliganiveau erreichte.
Entwarnung gab es unterdessen aus der Wolfsburger Krankenabteilung: Eric Dylla hat in der Freitagspartie keinen Bruch in der Hand oder den Fingern erlitten und kann vermutlich Mitte der Woche wieder ins Training einsteigen.

1:0 Regan (Callander - Wikström)  14.Min 
2:0 Wietfeldt (Wilhelm - Gödtel) 19.Min  
3:0 Wietfeldt (Simon - Seyller) 22.Min PP 5-4 
3:1 Clair (Mather) 31.Min   
3:2 Clair (Mather) 35.Min  
4:2 Beslagic (Kaufmann - Genze) 44.Min   
5:2 Kaufmann (Seyller - Rogles) 46.Min PP 5-4 
6:2 Guggemos (Wietfeldt - Breiter) 47.Min  
7:2 Schutte (Regan - Callander) 52.Min PP 5-4 
8:2 Callander (Simon - Regan) 57.Min PP 5-4