header
Log in
A+ A A-

3:2 Sieg - Grizzlies sind nicht zu stoppen!

In einer unglaublich verbissen geführten Partie behielten die Wolfsburger nun zum zweiten Mal knapp die Oberhand. Der EHC präsentierte sich extrem kompakt, kämpfte hochkonzentriert in allen Mannschaftsteilen und hatte zudem mit dem dreifachen Torschützen Todd Simon den Matchwinner des Abends in seinen Reihen. Der routinierte Spielmacher der Grizzlies traf sowohl in einfacher und doppelter überzahl wie auch in einfacher Unterzahl und versetzte die Wolfsburger Fans in einen Freudentaumel, der seinesgleichen suchte! über die volle Spielzeit bekamen die Zuschauer in der ausverkauften Eisarena ein rassiges PlayOff-Spektakel auf allerhöchstem spielerischen Niveau geboten.
Einziges ärgernis:
HSR Reik van Gameren zeigte sich dem Spielgeschehen nicht in ausreichendem Maße gewachsen. Auf beiden Seiten ließ er viele kleine und große Regelwidrigkeiten durchgehen, traf viele unglückliche Entscheidungen und gab sich zudem die Blöße sich gleich zweimal bei der Vergabe von Strafzeiten vom Kassler Kapitän Wayne Hynes zum ändern einer bereits getroffenen Entscheidung "breitquatschen" zu lassen. Dass die große Mehrzahl dieser eher "exotischen" Entscheidungen zu Lasten der Gastgeber gingen ("Schwalbe" nach Stockschlag, Schlittschuhtor etc.), machte den Sieg für die Heimfans am Ende allerdings noch eine ganze Spur süßer...

1:0 Simon (Regan - Beslagic) 23.Min PP 5-4 
1:1 Pellegrims 25.Min PP 5-4
2:1 Simon (Suchan - Gödtel) 46.Min SH 4-5 
3:1 Simon (Pudlick - Wikström) 50.Min PP 5-3 
3:2 Hynes 56.Min

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.560.694
Besucher heute: 378
Besucher gestern: 765
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 3
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.738.087
Seitenaufrufe diese Seite: 261
counter   Statistiken

DEL-News