header
Log in
A+ A A-

EHC - ETC Crimmitschau 5:0

Vor erwartungsgemäß dünner Kulisse konnte nun also endlich das Nachholspiel vom 18.Spieltag über die Bühne gebracht werden. Die Eispiraten aus Crimmitschau, die lange Zeit am grünen Tisch versucht hatten die Punkte zu bekommen, zeigten sich im Vergleich zu den bisherigen Begegnungen nicht annähernd als ebenbürtiger Gegner. Trotz einiger "entspannter" Phasen der Gastgeber musste der Wolfsburger Goalie bis zum Schluss nicht ein einziges Mal hinter sich fassen.

1.Drittel
Unter Ausblendung der anwesenden Zuschauer hätten die Anfangsminuten locker als Trainingsspiel durchgehen können. Lediglich die durch Wolfsburger Nachlässigkeit entstehenden Kontermöglichkeiten der Gäste konnten diesem Auftakt ein wenig Wettkampfcharakter verleihen.
Doch die Eispiraten wirkten gehemmt, konnten beste Gelegenheiten einfach nicht überzeugend abschließen und ließen somit ihre einzige aussichtsreiche Phase der Begegnung ohne Zählbares verstreichen. Besonders im Powerplay waren die Sachsen an Erbärmlichkeit bestenfalls noch durch die Kaufbeurer Auftritte dieser Saison zu überbieten...
Nachdem Rogles unter anderem eine penaltyähnliche (!) Situation gegen Stähle bereinigt hatte, fuhren die Grizzlies ungefähr ab der Hälfte des Drittels ein wenig ihre Krallen aus.
Ein wilder Kampf wurde es allerdings kaum - fast wie selbstverständlich erzielten die Wolfsburger bis zum Pausenpfiff zwei Treffer, die das Spiel schon fast vorzeitig entschieden.
Das 1:0 fiel in 4-3 überzahl durch Tim Regan, der nach fast 16 gespielten Minuten am langen Pfosten stehend den Puck diagonal unter den Giebel zirkelte.
Nur eine halbe Minute später schlug Andrej Kaufmann zum 2:0 zu und setzte erneut ein Ausrufezeichen hinter seinen offenkundig zurückkehrenden Torinstinkt.

2.Drittel
Die Grizzlies spulten ihr Pensum ohne größeren Aufwand herunter, übten noch ein wenig Unterzahl und hinterließen nach dem zweiten Spielabschnitt einen deutlich deprimierten Leidborg an der Gästebande. Hatte sein Team in den letzten Aufeinandertreffen noch durch eine gewisse Kompaktheit und Sperrigkeit überzeugen können, so war die Crimmitschauer Vorstellung, auch an den Maßstäben eines Play-Down Teilnehmers gemessen, von äußerst erschreckender Harmlosigkeit. Der EHC nahm dieses Geschenk zwar nur bedingt an, erzielte durch erneut Kaufmann in der 32.Minute lediglich noch das 3:0, konnte aber wichtige Kraftreserven unangetastet lassen.

3.Drittel
Der ETC konnte einem fast leid tun - aber eben nur fast, denn wer den allerletzten Biss vermissen lässt darf sich momentan gegen die Grizzlies einfach nichts ausrechnen. Mühe- und glanzlos konnten die Gastgeber das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben, ohne dass die Fans nun vor Euphorie zu platzen drohten...
Das 4:0 besorgte Kapitän Regan, der damit bereits seinen 28.Saisontreffer verbuchen konnte, erneut in überzahl (48.Min), das 5:0 ging auf das Konto von "Sir" Wietfeldt (58.Min).
Dank des am Ende doch recht deutlichen Ergebnis zeigten sich die Zuschauer der nicht nur vom Wochentag her unattraktiven Begegnung deutlicher anerkennender, als die tatsächliche Leistung der Grizzlies es wohl an diesem Abend gerechtfertigt hätte.

Mein subjektiver Eindruck:
Gähn. Ich fand´s eigentlich eher traurig, wie wenig die Eispiraten zu bieten hatten. Einerseits konnte unser Team einen deutlichen Kräftenachteil für die Wochenend-Partien verhindern. Andererseits bleibt zu hoffen, dass sich da keiner unserer Spieler einbildet, dass diese Vorstellung irgendetwas Akzeptables darstellen würde. Pflicht erfüllt - jetzt aber schnell wieder zwei Gänge höherschalten! Mit Landsberg und Schwenningen erwarten uns nicht nur ungleich stärkere Gegner, sondern zwei Mannschaften für die es in diesen Spielen um weit mehr geht als für Crimmitschau, die sich bereits in der Play-Down Vorbereitung befinden (wie auch immer die aussehen mag).

Tor:
Rogles fehlerlos und mit einigen sehr starken Aktionen. Begünstigt durch die mangelnde Durchschlagskraft der Gästestürmer konnte er seinen dritten shutout feiern. Angesichts der teilweise laxen Einstellung seiner Vorderleute stellte dies trotzdem eine bemerkenswerte Leistung dar.

Verteidigung:
Man darf die Crimmitschauer schon ernst nehmen...teilweise wirklich ein wenig frech, was da an Offensivmanövern vorgeführt wurde. Da es nicht ein einziges Mal bestraft wurde, muss nun der Trainer ein wachsames Auge auf einige Kandidaten haben - das darf sich nicht einschleichen!
Hervorheben möchte ich lediglich Fibiger, der sich weiterhin auf einem guten Weg zeigte, und Gödtel, der gerade in Sachen Beweglichkeit in letzter Zeit Erstaunliches offenbart.

Sturm:
Was mich ehrlich erstaunte war, dass mir Henrichs Fehlen in der dritten Reihe tatsächlich auffiel. Aufgrund der Zeit, die diese Reihe nun im Laufe der Saison schon miteinander auf dem Eis stand, vielleicht nicht ganz so verwunderlich und trotzdem...
Reiss machte seine Sache allerdings auch ganz ordentlich, kämpfte wie immer vorbildlich.
Geisberger wirkte in der vierten Reihe noch reichlich gebremst, auch wenn er sich offenbar immer wieder mit zu Ende gefahrenen Checks selbst anheizen wollte.
Die erste Reihe zeigte das gewohnte Spielverständnis, wäre neben Regans Treffern durchaus für zwei bis drei weitere Tore gut gewesen.
Was natürlich (zumindest mir) besonders viel Freude macht, ist die zweite Reihe. Hier scheint Andrej Kaufmann, wenn auch spät, endlich in Wolfsburg angekommen zu sein. Simon steigert sich langsam aber sicher Richtung Play-offs und Suchan sorgt mit seiner Schnelligkeit und dem nötigen Spielverständnis für eine insgesamt sehr positive Perspektive, was die weitere Entwicklung dieser Reihe betrifft.

Fans:
OK. War kein Kracher. War eher eine kurze Stippvisite, bevor es dann am Wochenende gegen Schwenningen wieder richtig zur Sache gehen wird. Ich freu mich jedenfalls weiterhin wie´n Schnitzel auf die kommenden Wochen. mb

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.581.963
Besucher heute: 535
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.807.617
Seitenaufrufe diese Seite: 333
counter   Statistiken

DEL-News