header
Log in
A+ A A-

2:4 gegen die Lions - schwaches erstes Drittel entscheidend

Was am Sonntag noch ein Happyend nahm, sollte am heutigen Abend nicht mehr zu retten sein. Wie auch die Haie bestraften die Gäste aus Frankfurt ein körperloses erstes Drittel der Grizzlies mit einem satten 3-Tore Vorsprung. Während die Gastgeber ihre ersten überzahlspiele nicht nutzen konnten, schlugen die Lions aus ihren beiden Powerplays im ersten Drittel erschreckend einfach Kapital. Erst als das ganze Wolfsburger Team sich im zweiten Drittel zu harter Arbeit aufraffte, konnten die Grizzlies zumindest zwei überzahltore erzielen.
Allein die Erfolgsquote des Gastgeberpowerplays ließ weiterhin zu wünschen übrig, da die Frankfurter fast durchgängig wegen teils dummer Undiszipliniertheiten auf der Strafbank saßen. So gelang dem nun verbissen kämpfenden EHC bis Spielende kein weiterer Treffer und mit Peter Smrek entschied ausgerechnet ein Ex-Grizzly die Partie per empty-net goal. 

Taylor (Vorobjev - Ulmer) 9.Min PP 5-4
Taylor (Young - Ulmer) 18.Min PP 5-4
Danner (Regehr - Reichel) 20.Min
Sandrock  (Hurtaj - Macholda) 23.Min PP 5-3 
Wietfeldt (Henrich - Fortin) 26.Min PP 5-4 
Smrek (Young - Regehr) 60.Min ENG

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.557.734
Besucher heute: 816
Besucher gestern: 676
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.727.947
Seitenaufrufe diese Seite: 296
counter   Statistiken

DEL-News