header
Log in
A+ A A-

EHC-Offizielle werfen das Handtuch - Looker zu stark

Nach einer überaus konzentrierten und effizienten Leistung ihres Teams warfen Krinner und Fliegauf in den Schlusssekunden symbolisch das Handtuch auf das Eis. HSR Rick Looker hatte sich als übermächtiger Gegner für die tapfer mitspielenden Grizzlies herausgestellt und am Ende für ein ähnliches Bild wie bei der Partie Ingolstadt gegen Augsburg gesorgt:
Nach einer Strafenverteilung von 6 zu 18 Minuten, verbunden mit weitestgehender Narrenfreiheit für Ingolstädter Spieler und Trainer, schäumten die Gäste aus Wolfsburg am Ende vor Wut. Schiedsrichterdarsteller Looker verteilte daraufhin weitere Strafen - Ulmer 2 Min., Voce 10 Min. und vorneweg Trainer Krinner mit einer Matchstrafe, da er dem Referee wohl genau das sagte, was jeder Grizzly in diesem Moment dachte...
So ging das Team des EHC, trotz dreimaliger Führung und ungewohnt abgeklärtem Verhalten im Abschluss, mit einer 6:4 Niederlage und ohne weitere  Punkte in die Spielpause. Wenn HSR Looker es in Zukunft nicht schaffen sollte sein großes Eishockeyidol Krushelnyski und dessen Team mit den gleichen Maßstäben zu behandeln wie den Rest der Liga, dann sollte man überlegen den "Unparteiischen" zumindest von Partien der Panther freizustellen.

0:1 Ulmer (Wiseman - Fortin) 12.Min PP 5-4
1:1 Ast (Higgins - Waginger) 17.Min
1:2 Henrich (Morczinietz - Fibiger) 22.Min
2:2 Holland (Fast - Goodall) 26.Min
2:3 Wietfeldt (Regan - Morczinietz) 28.Min
3:3 Ferguson (Waginger - Higgins) 39.Min
4:3 Ficenec (Higgins - Ast) 49.Min PP 5-3
5:3 Hinterstocker (Melischko - Ficenec) 54.Min
5:4 Regan (Wietfeldt - Sandrock) 56.Min
6:4 Holland (Waginger - Ast) 60.Min ENG 6-5

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.582.179
Besucher heute: 751
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.808.117
Seitenaufrufe diese Seite: 278
counter   Statistiken

DEL-News