header
Log in
A+ A A-

Xavier Delisle kehrt nicht mehr nach Wolfsburg zurück!

Wie bereits von Vereinsseite veröffentlicht, wird der ehemalige Stürmer der Grizzly Adams nicht nach Wolfsburg zurückkehren. Mit zahlreichen Benefizaktionen und kontinuierlicher moralischer Unterstützung hatten die Wolfsburger Fans den an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Stürmer seit 2006 über anderthalb Jahre auf seinem langen Weg aus der Krankheit begleitet. Wenn der "X-Man" auch viele Kilometer entfernt mit Strahlen- und Chemotherapie nicht nur um seine, sondern auch die Zukunft seiner kleinen Familie kämpfte, versuchten Grizzly- und Eishockeyfans ihn mit Spenden (Wolfsburger für Wolfsburg), Riesentrikot, Xavier-Schal, Fußballturnier und vielen hundert Einträgen im für ihn eingerichteten Gästebuch zu unterstützen. Immer in der Hoffnung, dass der sympathische Kanadier irgendwann einmal wieder völlig gesund würde und - bestenfalls - wieder für die Grizzlies aufs Eis gehen könnte.
Entgegen den ursprünglichen Beteuerungen der GmbH, dass für Xavier stets ein Platz in Wolfsburg frei wäre, bot man ihm nun einen finanziell unterstützten Platz im Kader von Kooperationspartner Crimmitschau an, damit er sich wieder an das Niveau der DEL herantasten könne. Dieses Angebot lehnte Delisle nach reiflicher überlegung ab.
Ausschlaggebend war bei dieser Entscheidung offenbar nicht der finanzielle Aspekt, sondern die Tatsache, dass Delisle ein Comeback nur vor Wolfsburger Publikum und mit Lebensmittelpunkt in Wolfsburg für akzeptabel hielt. Ein Szenario, das sicherlich auch vielen Grizzlyfans sehr viel Freude bereitet hätte.
Eine Festanstellung bei den Grizzly Adams wurde seitens der GmbH hingegen mit Verweis auf Xaviers lange Krankheit aus sportlichen Gründen abgelehnt.
So verhinderten schließlich auf beiden Seiten mehr oder weniger nachvollziehbare Gründe ein perfektes Happyend für diese außergewöhnliche Geschichte im deutschen Eishockey.
Was bleibt ist die Erleichterung über die Genesung Xaviers und die Erkenntnis, dass man von Vereinsseite zukünftig offenbar in erster Linie sportlich Werbung für das Wolfsburger Eishockey machen möchte. Die Gelegenheit anderweitig positiv in den Medien zu erscheinen und die Fans intensiver emotional an den Verein zu binden ist jedenfalls vorerst vertan.

Endgültig?
 

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.558.014
Besucher heute: 242
Besucher gestern: 854
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 4
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.729.671
Seitenaufrufe diese Seite: 323
counter   Statistiken

DEL-News