header
Log in
A+ A A-

Grizzlies kehren ohne Punkte aus Mannheim zurück

Das Endergebnis von 2:0 spiegelte den knappen Spielverlauf beim Rekordmeister aus Mannheim recht gut wieder. Während man den Adler sowohl kämpferisch als auch läuferisch auf Augenhöhe entgegentrat, konnten die Gäste aus Wolfsburg einfach nicht genug zwingende Torchancen erspielen, um den Mannheimer Goalie Brathwaite auch nur ein einziges Mal zu überwinden.
Mit von der Partie war auf Seiten der Grizzlies bereits Neuzugang Gregg Johnson. Der 26jährige US-Amerikaner ist, ganz im Zeichen der diesjährigen Mannschaftsphilosophie, ein klassischer Zwei-Wege-Stürmer und war schon wenige Tage nach dem Rücktritt von Michael Henrich in Wolfsburg unter Vertrag genommen worden.
Trotz der Niederlage lässt die kompakte Vorstellung der Grizzlies vor rund 11000 Zuschauern in der SAP-Arena für das mit Spannung erwartete Derby gegen die Hannover Scorpions einen vorsichtigen Optimismus zu.

1:0 Trepanier (McGillis - Jaspers) 29.Min
2:0 Mauer (Forbes - Kink) 47.Min

Bei der Auslosung der Viertelfinalbegegnungen hatte der EHC hingegen weitaus mehr Glück: Mit den Tower Stars aus Ravensburg erwischten die Wolfsburger den letzten verbliebenen Vertreter der 2.Liga und können sich nun berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen des Halbfinales machen.