header
Log in
A+ A A-

Verbissenes Gestocher gegen Kassel endet 1:2 n.P.

Mit einer alles andere als ansehnlichen Vorstellung meldeten sich die Grizzlies nach der kurzen Länderspielpause bei ihren Anhängern zurück. Einzig die engagierte Einstellung auf beiden Seiten verdiente den Respekt der rund 2800 anwesenden Fans, die eine Kombination aus Kasseler Abwehrschlacht und Wolfsburger Ideenlosigkeit als Derby serviert bekamen.
Ganze 46 Schüsse prallten an Gästegoalie Hauser ab, der sich nur bei einem Bruchteil dieser Versuche wirklich ins Zeug legen musste. Wenn der Keeper der Huskies einmal nicht im Weg stand, fanden die Grizzlies trotzdem regelmäßig einen Weg die Chance irgendwie zu verstolpern oder harmlos abzuschließen.
Dass es Ken Magowan fünf Sekunden vor Schluss doch noch gelang den glücklichen Führungstreffer der Gäste zu egalisieren, verhinderte zwar die größtmögliche Ungerechtigkeit, verlängerte die Leiden der drückend überlegenen Wolfsburger allerdings nur unnötig: Ein weiteres Tor sollte nur erneut Magowan gegönnt sein - im abschließenden Penaltyschießen zu wenig, um den zweiten Punkt in Wolfsburg zu behalten.

0:1 Schmidt (Saggau - Kraft) 51.Min
1:1 Magowan (Ulmer - Hospelt) 60.Min
1:2 Bartek  65.Min spielentscheidender Penalty

 

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.581.966
Besucher heute: 538
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.807.672
Seitenaufrufe diese Seite: 340
counter   Statistiken

DEL-News