header
Log in
A+ A A-

Grizzlies scheitern knapp mit 2:1 in Düsseldorf

Da war mehr drin! Da waren sich nach der Begegnung Fans und Spieler auf der Rückreise im Sonderzug einig. Am Einsatzwillen der Grizzlies hatte es indes nicht gemangelt, schon eher an der übersicht und einer gewissen Abgeklärtheit in den entscheidenden Situationen der Partie.
Im Prinzip wurde die gesamte Partie im zweiten Drittel innerhalb von zwei Minuten entschieden, als die Gastgeber nach einem erfolgreichen überzahlspiel zunächst verdient ausgeglichen hatten. Die wenig später folgende Spieldauerstrafe gegen den Düsseldorfer Ryan Ramsay, der den Wolfsburger Goalie Oliver Jonas zum wiederholten Male unfair angegangen hatte, kippte das Spiel dann erstaunlicherweise zugunsten der Metro Stars. Da Mike Green den übeltäter in der betreffenden Situation ebenfalls, in diesem Fall körperlich, ermahnt hatte, ging es zunächst mit 4 gegen 4 auf dem Eis weiter - einen Abstimmungsfehler in der Grizzlyabwehr nutze der DEG-Kapitän Kreutzer zum entscheidenden zweiten Treffer. Die folgende überzahl und alles, teils kopflose, Anrennen nützte nichts: Die Gäste aus Wolfsburg durften kein zweites Mal jubeln.
Doch spätestens auf der Rückfahrt, als das Team von Toni Krinner und Pavel Gross sich unter die Fans mischte, war der größte Frust vergessen. Es war, als ob Hinfahrt und Spiel nur als Vorbereitung auf die große abschließende Party gedacht waren.

An dieser Stelle ein großes DANKE SCHöN an alle Organisatoren und Hilfskräfte des Sonderzugs, die dieses großartige Erlebnis ermöglicht haben! Auch ohne Sieg war diese Fahrt etwas ganz Besonderes!  

0:1 Hospelt (Kinch - Macholda) 16.Min 
1:1 Ratchuk (Reimer - Kreutzer) 29.Min PP 5-4
2:1 Kreutzer (Collins - Hedlund) 30.Min 4-4 
 

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.562.564
Besucher heute: 292
Besucher gestern: 1.052
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.743.250
Seitenaufrufe diese Seite: 317
counter   Statistiken

DEL-News