header
Log in
A+ A A-

1:5 Sieg in Duisburg festigt 7.Tabellenplatz

Trotz eines 6-Punkte Wochenendes zum Abschluss der Hauptrunde reichte es für die Grizzlies nicht mehr zur direkten Play-off Qualifikation.
In einer Partie, die trotz einseitiger Bedeutung mit einer nicht immer gesunden Portion Härte geführt wurde, gaben die Gäste aus Wolfsburg zu keinem Zeitpunkt die Zügel aus der Hand. Die ausgelassene Party der rund 150 mitgereisten Fans konnte der Stillstand in Sachen Tabelle jedenfalls nur wenig bremsen - auch wenn mit Augsburg nun der mit Abstand unattraktivste Gegner in den Pre-Play-offs auf den EHC wartet.
Zum Abschluss der Hauptrunde kann das Resumee von Fans und Verantwortlichen jedenfalls kaum positiver ausfallen: Die Grizzlies haben in ihrer insgesamt dritten DEL-Saison mit dem siebten Rang und dem Heimrecht in den Pre-Play-offs ihr mit Abstand bestes Ergebnis abliefern können. Dabei boten sie nicht nur fast durchweg attraktives Eishockey, sondern stellen mit Jason Ulmer den Topscorer der Liga (64 Punkte) und mit Ken Magowan den Torschützenkönig der DEL (29 Tore). Darüber hinaus belegen die Verteidiger Jan-Axel Alavaara (2.) und Marvin Degon (4.) vordere Plätze in der Scorer-Wertung der Defensivkünstler. Aber: In einem funktionierenden Team stellten auch sie nur eine von vielen verschiedenen Funktionen sicher - das gute Endergebnis zeugt davon, dass auch alle anderen ihre Aufgaben mehr als gut erfüllt haben.

0:1 Alavaara (Magowan - Papineau) 12.Min
0:2 Regan (David Danner, Christoph Höhenleitner) 23.Min
0:3 Hospelt (Furchner - Rekis) 38.Min
0:4 Höhenleitner (Green - Regan) 44.Min
0:5 Magowan (Green - Ulmer) 47.Min PP 5-4
1:5 Selivanov (Mann - Ask) 56.Min PP 5-4 

Nun beginnt also der Angriff auf die heiße Phase der Saison, in der die Grizzlies am 05. und 06.März das Heimrecht gegen die Panther inne haben, um dann am 08.März das erste Mal auf Augsburger Eis anzutreten. Die Serie endet, sobald eines der beiden Teams seinen dritten Sieg gelandet hat und somit ins Viertelfinale vorrückt.
Dort wartet mit dem Pokal-Loser aus Hannover bereits das potentielle nächste Highlight dieser schönen Saison!
Die Nachbarn aus Niedersachsen dürften wohl nach Revanche dürsten und, wenn es nach Wolfsburger Team und Fans geht, auch bekommen.
Ob die Pre-Play-offs einen konditionellen Nachteil für das weiterkommende Team darstellen werden, entscheidet letztlich die Anzahl der zum Weiterkommen benötigten Spiele - startet das erste Viertelfinalspiel doch schon zwei Tage nach einem etwaigen fünften Spiel...     

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.557.735
Besucher heute: 817
Besucher gestern: 676
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 2
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.727.961
Seitenaufrufe diese Seite: 279
counter   Statistiken

DEL-News