header
Log in
A+ A A-

Grizzlies zu verkrampft - 0:2 gegen Lions

Mit viel Kampf und noch mehr Krampf beharkten sich die beiden Kontrahenten bis zur letztlich erlösenden Schlusssirene.
Nachdem die Grizzlies schon im ersten Drittel ihren Top-Center Jason Ulmer durch einen (fairen?) Check an der Bande verloren hatten, lief bei den Gastgebern fast nichts Sehenswertes mehr zusammen.
Frankfurt behielt übersicht und Kontrolle und verhinderte, bis auf zwei Alleingänge durch Green und Sarno, fast jegliche gefährliche Situation vor dem eigenen Kasten.
Ohne Treffer vor eigenem Publikum ging dieser frustrierende Abend für die sichtbar angefressenen Grizzlies schließlich zu Ende. Angesichts des wenig attraktiven Verlaufs trat auch beim Publikum besagte Erlösung ein.
überschattet bleibt die Partie allerdings von der Verletzung Ulmers, der bewusstlos vom Eis getragen wurde und direkt ins Krankenhaus gebracht wurde.

GUTE BESSERUNG JASON! KOMM SCHNELL WIEDER AUF DIE BEINE!


0:1 Tenute (Langfeld - Ulmer) 33.Min PP 5-4
0:2 Ulmer (Polaczek - Tenute) 60.Min