header
Log in
A+ A A-

4:5 Sieg in Krefeld - Nahezu idealer Spieltag!

Zeigten die Grizzlies im Auftaktdrittel noch die aus den letzten Spielen bekannte Schwäche im Abschluss, so brachen sie den Bann in der Folgezeit...und das gründlich!
Gegen stark ersatzgeschwächte Pinguine, die ihre letzte Chance auf die Pre-Playoffs wahren wollten, setzte Wolfsburg zunächst die Akzente im Körperspiel. Die Gastgeber hielten beherzt dagegen und erzielten sogar zu Beginn des Mittelabschnitts die erste Führung des Spiels. Danach sollten sie allerdings nicht mehr in den Genuss dieses Gefühls kommen. Erst drehten Traynor und Magowan das Spiel zwischen der 25. und 27. Minute, dann kassierte man kurz vor der zweiten Pause doch noch den Krefelder Ausgleich. Völlig turbulent ging es dann im letzten Abschnitt zur Sache, als innerhalb von vier Minuten ebenso viele Tore fielen - drei davon allerdings für den EHC. Nach dem  Anschlusstreffer durch Schopper, der wie aus dem Nichts fiel, brachten die Grizzlies die wichtigen drei Punkte und damit hoffentlich auch die Trendwende über die Zeit. Da Wolfsburgs Konkurrenten um die Plätze 1-6 fast ausnahmslos patzten, könnte nun ein Sieg im letzten Heimspiel (Di. gegen Iserlohn) schon die Vorentscheidung zur direkten Playoff-Qualifikation bedeuten!

1:0 Endraß (Schopper - Stephens) 21.Min 6-5
1:1 Traynor (Laliberte) 25.Min PP 5-4
1:2 Magowan (Wurm - Sloan) 27.Min SH 4-5
2:2 Akdag (Grönvall - Hager) 39.Min PP 5-4
2:3 Hospelt (Milley - Sloan) 42.Min
3:3 Stephens (Blank - Kozhevnikov) 43.Min
3:4 Sloan (Hospelt - Milley) 43.Min
3:5 Laliberte (Hospelt - Milley) 45.Min
4:5 Schopper (Fahey) 51.Min