header
Log in
A+ A A-

4:2 Auftaktsieg - Showeinlage führt fast zum Spielabbruch

Nach einem furiosen Auftaktdrittel, das wohl nicht einmal kühnste Optimisten erwartet hatten, folgte die längste Drittelpause der Wolfsburger Eishockeygeschichte.
Der als Showeinlage gedachte Auftritt eines Race-Touareg geriet zur Riesenpanne und machte acht Monate harte Arbeit in wenigen Minuten fast zunichte. Der Pilot des Rallyewagens ließ offenbar nicht nur nachträglich Spikes aufziehen, sondern drehte anschließend mit dem fast zwei Tonnen schweren Gerät mehr als nur die abgesprochene Runde...
Nach mehreren wilden 360°-Donuts und U-Turns sah das heimische Eis aus wie eine Mondlandschaft - das Eismeisterteam schuftete insgesamt über 100 Minuten (inkl. Pause) an der Wiederherstellung des Eises.
Das Schiedsrichtergespann gab das Eis, zur Erleichterung der Heimfans, schließlich wieder frei, doch das Spiel war nicht mehr dasselbe. Trotz des schnellen vierten Wolfsburger Treffers zeigten sich die Gäste nun deutlich stabiler, während die Grizzlies die Pause offenbar für zuviel "Kopfkino" genutzt hatten. Besonders Jochen Reimer hielt die nun immer stärker unter Druck geratenden Gastgeber mit zum Teil unglaublichen Saves im Spiel - die Fans honorierten diesen famosen Auftritt mit Anfeuerung, skandierten aber auch: "Wir haben zwei erste Goalies!"
Hauptaufgabe des Trainerstabs dürfte es nun sein, das Feuer der ersten zwanzig Minuten wieder zu entfachen und  diese absurde Episode des Wolfsburger Eishockeys als lustige Anekdote zu verarbeiten.  

1:0 Milley (Laliberte) 6.Min
2:0 Furchner (Ulmer - Magowan) 7.Min
3:0 Alavaara (Green - Ulmer) 16.Min
4:0 Laliberte (Milley - Hospelt) 21.Min
4:1 Kreutzer (Traverse - Collins) 23.Min
4:2 Collins (Traverse - Bazany) 45.Min

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.581.963
Besucher heute: 535
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.807.618
Seitenaufrufe diese Seite: 241
counter   Statistiken

DEL-News