header
Log in
A+ A A-

EHC verliert mit 1:2 nach Penalties gegen Kellerkind Iserlohn

2010_iserlohn1Wie schon gegen Krefeld zu beobachten, klemmte es im Sturm und im Powerplay der Grizzlies gewaltig.
Und wie so oft im Leben (und erst recht im Sport): Wenn es nicht rund läuft, kommt meistens noch reichlich Pech dazu. Nach den seltsamen Gegentoren, die es in der Seidenstadt zu bestaunen gab, ging es in der Partie gegen die Roosters fast nahtlos weiter. Neben drei strittigen Torszenen, die allesamt nach Videobeweis zu Ungunsten der Grizzlies entschieden wurden, glänzte auch HSR Schütz durch gute Leistungen und feine Beobachtungsgabe auf Seiten der Gastgeber. Leider ließ der Referee gegenüber den Gäste dieses gute Auge fast komplett vermissen, so dass die Roosters mit einer Menge kleiner Fouls und Nickeligkeiten weiteren Sand ins Getriebe des stotternden EHC-Motors werfen konnten.
Doch alle diese Widrigkeiten stellen natürlich keine Entschuldigung für die mangelnde Torgefahr eines im Sturm derart gut besetzten Teams dar. Lediglich Ken Magowan, der sich seit Wochen in einer unglaublichen Form präsentiert, wußte weiterhin zu überzeugen und zeichnete erneut für die einzigen Treffer des EHC im Spiel und im Penaltyschießen verantwortlich.

0:1 Ryan (Hackert - Kopitz) 5.Min
1:1 Magowan (Milley - Ulmer) 32.Min PP 5-4
1:2 Kavanagh - spielentscheidender Penalty  

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.539.590
Besucher heute: 552
Besucher gestern: 791
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 3
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.614.481
Seitenaufrufe diese Seite: 291
counter   Statistiken

DEL-News