header
Log in
A+ A A-

3:4 gegen Ingolstadt - wieder Niederlage nach Penalties

2010_ing1_smallDen EHC plagen neben Personalsorgen weiterhin massive Ladehemmungen.
Nachdem klar war, dass mit Andrej Strakhov (Wadenbeinbruch) ein weiterer Akteur langfristig nur von der Tribüne aus dabei sein würde, präsentierten sich die Grizzlies mit komplett umgestellten Sturmreihen. Der Effekt dieser Maßnahme konnte allerdings nur als äußerst bescheiden umschrieben werden. Ganze 53 Schüsse gaben die Gastgeber im Laufe der Begegnung auf das von Ian Gordon gehütete Tor ab, konnten dabei allerdings nur drei Treffer verbuchen. Zu oft waren die Versuche der Wolfsburger Stürmer zu harmlos, oder es fehlte einfach das Quentchen Glück für ein schmutziges Tor.
Besonders frustrierend war diese Ausbeute angesichts der ausufernden Powerplaygelegenheiten des ersten Drittels, die eigentlich nur noch von der Effektivität und dem Dusel der im Angriff eher harmlosen Panther übertroffen wurde.
Alles in allem konnte man schließlich von Glück reden, dass den Grizzlies - angetrieben von den mittlerweile ebenfalls etwas verzweifelten Fans - 12 Sekunden vor dem Ende doch noch der Ausgleich gelang. Nachdem die Verlängerung torlos geblieben war, wusste dann so ziemlich jeder im weiten Rund, wie es nun ausgehen würde: Die fünfte Penaltyniederlage in Folge.
Man kann wohl von Glück reden, dass die Länderspielpause nun vor der Tür steht!

1:0 Hospelt (Bina - Hoggan) 14.Min
1:1 Schütz (Ficenec - Bouck) 28.Min PP 5-4
1:2 Ficenec (Chartier - Bouck) 31.Min PP 5-4
2:2 Haskins (Höhenleitner - Furchner) 35.Min 
2:3 St Jacques (Forbes - Fical) 52.Min
3:3 Ulmer (Milley - Alavaara) 60.Min 6-5
3:4 Motzko spielentscheidender Penalty

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.557.734
Besucher heute: 816
Besucher gestern: 676
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.727.933
Seitenaufrufe diese Seite: 338
counter   Statistiken

DEL-News