header
Log in
A+ A A-

Wolfsburg im Gipfeltreffen deutlich geschlagen - 3:5 gegen Berlin

2010_spieltag50_smallEs war wie fast immer gegen den ewigen Meisterschafts- Favoriten aus der Hauptstadt:
Die Grizzlies mühten sich, spielten munter nach vorne, hatten eine Vielzahl an Torschüssen vorzuweisen...und kassierten Gegentore der Marke "Unglücklich" bis "Saublöd".
Nachdem die Partie nach einem Eismaschinendefekt mit über einer halben Stunde Verspätung endlich starten konnte, deutete zunächst alles auf ein spannendes Eishockeyspiel hin. Doch schon der erste Gegentreffer (4.), nach ganzen 6 Sekunden Powerplay der Eisbären, sprach da eine andere Sprache. Eine Ungeschicklichkeit von EHC-Verteidiger Bina und zwei ganz schwache Situationen von Goalie Jochen Reimer später, war das Spiel entschieden, aber noch über 30 Minuten auf der Uhr...
Erst als kurz vor der Sirene zur zweiten Drittelpause das 0:5 fiel schaltete der Gast für den letzten Spielabschnitt einen Gang runter.
Zwar gelang Wolfsburg mit drei Treffern noch respektable Ergebniskorrektur, doch war die schon fast haarsträubende Schussausbeute der Gäste zu keinem Zeitpunkt wieder einholbar.
Während der mit weit über 1000 Fans angereiste Anhang der Berliner sein Team dem Spielstand entsprechend feierte, ließen aber auch die Hausherren ihre extrem unglücklich agierende Mannschaft nicht hängen und unterstützten ihre Grizzlies - mit einigen "Frustpausen" - fast das gesamte, wenig erbauliche Spiel.
Trotz dieser Niederlage führt Wolfsburg weiter die Tabelle vor Berlin an und hat nun nur noch 3 Punkte Vorsprung, aber auch ein Spiel weniger als die Eisbären.

0:1 Walser (Busch - Pederson) 4.Min PP 5-4
0:2 Rankel (Ustorf - Braun) 20.Min 
0:3 Braun (Regehr - Braun) 23.Min
0:4 Hördler (Felski - Braun) 29.Min
0:5 Mulock (Rankel) 38.Min 
1:5 Milley (Traynor - Morczinietz) 45.Min
2:5 Morczinietz (Bina - Dahlman) 59.Min
3:5 Laliberte (Traynor - Bina) 60.Min