header
Log in
A+ A A-

Wolfsburg unterliegt Straubing 3:2 nach Verlängerung

2010_spieltag55_smallDer Kampfeswille der Grizzlies scheint auf fremdem Eis momentan nach 40 Minuten erschöpft zu sein. Während die gastgebenden Tigers auch im letzten Spielabschnitt nicht von ihrer aufopferungsvollen Linie abwichen, verlegte sich Wolfsburg - wie schon zuletzt in Hannover gesehen - auf das Verwalten des Spielstandes. Eine Strategie, die in der für viele Teams entscheidenden Phase der Hauptrunde einfach nicht reicht!
So diktierten die verzweifelt um ihre letzte Chance auf den Einzug in die Play-offs kämpfenden Straubinger den letzten Spielabschnitt und konnten in der Verlängerung sogar noch den vielumjubelten Siegtreffer am Pulverturm erzielen.
Symptomatisch dabei das Verhalten der vier Wolfsburger Spieler, die für den EHC in der Verlängerung begonnen hatten: Während ein Spieler den Puckführenden attakierte, beobachteten seine drei Mitspieler das Treiben der verbliebenen Gegenspieler aus einer passiven Box heraus - als wäre man in Unterzahl...
Noch unerfreulicher als der Spielverlauf könnten sich die Ereignisse rund um Jeff Hoggan herausstellen. Der Wolfsburger Stürmer hatte kurz vor Ende des zweiten Drittels einen völlig überflüssigen späten Hit durch Straubings Michael Bakos einstecken müssen und kehrte nicht mehr aus der Kabine zurück. Eine nachträgliche Bestrafung dieses regelwidrigen Checks scheint nicht ausgeschlossen, da der ansonsten gut leitende HSR Jablukov die Situation offenbar nicht gesehen und bewertet hatte. 

0:1 Hospelt (Haskins - Fischer) 25.Min PP 5-4
0:2 Milley (Martinovic - Laliberte) 37.Min
1:2 Foster (Trew - Stewart) 45.Min
2:2 Bakos (Mapletoft) 54.Min
3:2 Elfring (Corazzini - Mapletoft) 61.Min