header
Log in
A+ A A-

Grizzlies arbeiten sich mit 4:1 Sieg gegen Köln in die Play-offs

2010_po1Intensives und körperbetontes Hockey war es, was die Fans der Grizzlies zum Auftakt der Viertelfinal-Serie gegen die Haie geboten bekamen. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start und konnten zunächst mit 0:1 in Führung gehen. Doch nachdem der bestens aufgelegte Jochen Reimer im Tor des EHC einen - durchaus umstrittenen - Penalty entschärfen konnte, kippte das Spiel Stück für Stück zugunsten der Gastgeber. Besonders hilfreich erwies sich dabei die übermotivierte und teilweise einfach nur disziplinlose Spielführung der Haie, die immer wieder durch unsaubere Aktionen mit dem Stock oder Provokationen zu Handgreiflichkeiten aufforderten. Das nach anfänglichen Unsicherheiten gut leitende Schiedsrichtergespann bestrafte diese Aktionen nach dem Verursacherprinzip meist mit einer Strafe mehr für die Gäste, so dass die Powerplayformationen der Grizzlies reichlich Gelegenheit zum Üben bekamen. Zur Freude ihrer Fans waren die Gastgeber dann auch mit vier Treffern in Überzahl äußerst erfolgreich, was die Kölner Spieler allerdings zu keinem Zeitpunkt zu einem Überdenken der eigenen Spielweise anregte.
Es bleibt festzuhalten: Trotz der etwas längeren Pause hat das Team des EHC deutlich Fahrt aufnehmen können und mit viel Biss die anfangs unglücklich verlaufende Partie in den Griff bekommen. Mit dieser Einstellung darf es weiter gehen!



1:0 Lee (Gogulla - Ullmann) 3.Min
1:1 Morczinietz (Bina - Haskins) 11.Min PP 5-4
2:1 Haskins (Fischer - Traynor) 17.Min PP 5-4
3:1 Magowan (Ulmer - Laliberte) 31.Min PP 5-4
4:1 Laliberte (Ulmer - Milley) 55.Min PP 5-4