header
Log in
A+ A A-

Grizzlies gewinnen hart umkämpftes 1.Spiel gegen Krefeld!

2010_po2_kev1_smallWas in der Anfangsphase wie eine einseitige Partie wirkte, entwickelte sich schnell zu einem intensiven Schlagabtausch auf höchstem Niveau. Dem frühen Doppelpack von Norm Milley folgte auch prompt die erste Drangphase der Pinguine, die im brillant agierenden Jochen Reimer allerdings ein ums andere Mal ihren Meister fanden.
Auch nachdem Wolfsburg im Mitteldrittel den Anschlusstreffer der Gäste innerhalb kürzester Zeit mit dem 3:1 beantworten konnte, blieb die Partie spannend bis zum Schluss. Entscheidend hierfür war allerdings auch die recht magere Ausbeute der Grizzlies im anschließenden doppelten Überzahlspiel, das zusätzlich zu einem Strafschuss gegen die Gäste verhängt worden war. Der EHC verpasste es hier, den Sack endgültig zuzumachen und kam, als es eine (zumindest in der Halle) umstrittene Matchstrafe gegen Wolfsburgs Sebastian Furchner gab, noch einmal selber gehörig ins Schwitzen. 
Doch mit ihren Fans im Rücken überstanden die Grizzlies diese brisante Phase des Schlussabschnitts schadlos und konnten nach Magowans vielumjubelten empty-net goal zum 4:2 letztlich den wichtigen ersten Sieg dieser Halbfinalserie feiern.

1:0 Milley (Alavaara - Ulmer) 6.Min PP 5-4
2:0 Milley (Haskins - Laliberte) 7.Min
2:1 Pietta (Blank - Vasiljevs) 32.Min
3:1 Alavaara (Ulmer - Milley) 35.Min
3:2 Akdag (Trepanier - Milroy) 43.Min PP 5-4
4:2 Magowan (Ulmer - Reimer) 60.Min ENG