header
Log in
A+ A A-

EHC vergeigt Auftakt nach der Deutschlandcup-Pause mit 1:2

1112 spieltag24_smallIm vorgezogenen Spiel des 24.Spieltags trafen die Grizzlies auf den Gast aus Düsseldorf. Die DEG, die zuletzt 7 von 8 Begegnungen siegreich gestalten konnte, präsentierte sich auch in diesem Mittwochsspiel als kompakte Einheit. Besonders Torhüter Robert "Bobby" Goepfert scheint derweil bei der Trendwende der katastrophal in die Saison gestarteten Metro Stars eine entscheidende Rolle zu spielen. Goepfert stand bis dahin bei allen sieben Siegen im Tor - bei der einsamen Niederlage in dieser beeindruckenden Siegesserie war hingegen sein Kollege Aubin für den Job zwischen den Pfosten zuständig gewesen. Warum der Goalie der Düsseldorfer ein wichtiger Faktor im Spiel der Gäste war und ist, zeigte er zum Leidwesen der Grizzlies auch an diesem Abend. Ein ums andere Mal scheiterten die streckenweise recht verkrampft anlaufenden Wolfsburger Stürmer am bestens aufgelegten Schlussmann der DEG, die im ihrerseits mit zwei humorlosen Gegentreffern den Sack zumachte.
Insgesamt war es eines dieser gefürchteten Wochentagspiele: Leere Halle (1557 Zuschauer inkl. fünf Gästefans), keine Stimmung, wenig Feuer im Spiel, ernüchterndes Ergebnis. Besonders erschreckend bleibt das holprige Zusammenspiel des EHCs, der es sich offenbar zur Aufgabe gemacht hat den Pass auf den Schlittschuh bis zur Perfektion zu kultivieren. Aus Wolfsburger Sicht ein Abend zum Vergessen...

1:0 Haskins (Laliberte - Dzieduszycki) 24.Min
1:1 Holland (Courchaine - Beechey) 26.Min PP 5-4 
1:2 Kaufmann (Kreutzer - Reimer) 44.Min