header
Log in
A+ A A-

Nächste knappe Niederlage - unglückliches 3:2 in Hamburg

1112 spieltag19_smallNach einem durchaus gelungenen Auftakt kassierten die Gäste aus Wolfsburg doch noch die späte Führung der Freezers in einem ausgeglichenen Anfangsdrittel.
Was folgte war ein Strafzeitenfestival gegen die gastgebenden Hamburger, welches die Grizzlies - wie so oft - gänzlich ungenutzt ließen. Trotzdem gelang ausgerechnet dem Youngster im Team von der Aller der verdiente Ausgleich im Schlussabschnitt: Vinzenz Meyer hatte nach Vorarbeit des bärenstarken Kai Hospelt das längst überfällige 2:2 besorgt und der Gast aus Wolfsburg machte weiter enorm Druck auf das von John Curry glänzend gehütete Freezerstor. Mitten in der stärksten Phase der Wolfsburger dann aber der Bruch: David Laliberté brachte die Grizzlies mit einem äußerst dummen Foulspiel hinter dem gegnerischen (!) Tor auf die Verliererstraße, da die Nordlichter sich im Powerplay, im Gegensatz zu ihren Kollegen aus Wolfsburg, nicht zweimal bitten ließen. Nachdem der EHC noch weitere hochkarätige Chancen zumindest einen Punkt zu entführen ausgelassen hatte, pfiff der insgesamt hervorragend leitende HSR Schimm die Partie unter dem Jubel der rund 7800 Hanseaten schließlich ab. Der EHC steht somit im nächsten Heimspiel gegen die am heutigen Spieltag ebenfalls erfolglosen Krefelder enorm unter Druck und muss in dieser Begegnung nun dringend punkten, um in der äußerst engen Tabelle nicht gar bis auf den vorletzten Platz durchgereicht zu werden!

0:1 Haskins (Fischer) 14.Min PP 5-4
1:1 Brooks (Collin - Köttstorfer) 15.Min
2:1 Flaake (Wolf - Festerling) 20.Min
2:2 Mayer (Hospelt - Kohl) 47.Min
3:2 Traverse (Dolak - Brooks) 57.Min