header
Log in
A+ A A-

Grizzlies zurück in der Erfolgsspur - 3:0 Heimsieg gegen den KEV

1112 spieltag38_smallIn einer Begegnung, die von den beiden leitenden Referees fast vollständig kaputt gepfiffen wurde, zeigte der EHC die insgesamt reifere Spielanlage. Erst im letzten Spielabschnitt hatten Hascher und Schukies ein Einsehen und ließen die Akteure weitestgehend gewähren. Während Krefelds überschaubare Angriffsbemühungen allesamt bei Wolfsburgs Goalie endeten, konnten die Gastgeber jeden Spielabschnitt mit 1:0 für sich entscheiden. Diesels Hammer zur Führung folgte im Mitteldrittel ein shorthander der Marke "Schlitzohr", bei welchem Christoph Höhenleitner beim Wechsel direkt in die gegnerische Hälfte sprang und einen Befreiungsschlag zum Alleingang aufnehmen konnte. Benedikt Kohls Treffer zum 3:0 Endstand wusste nicht minder zu begeistern, denn Wolfsburgs Verteidiger zog in bester Torjägermanier unwiderstehlich vor Krefelds Langkow und überwand den Keeper der Pinguine schließlich aus kürzester Distanz. Neben dem sage und schreibe 7. shutout für EHC-Goalie Dshunussow, gab es an diesem sonst so erfreulichen Abend leider auch einen äußerst dunklen Moment, der vermutlich ernsthafte Konsequenzen haben wird: Armin Wurm war bereits in der 5.Minute unter Einwirkung seines Gegenspielers mit gestrecktem Bein in die Bande gerauscht und hat dabei nach momentanem Kenntnisstand eine schwere Verletzung davongetragen. Vermutlich ist die Saison damit für Wolfsburgs jüngsten Verteidiger, der umgehend zur Operation ins städtische Krankenhaus gebracht wurde, bereits gelaufen.

1:0 (Milley - Degon) 7.Min
2:0 Höhenleitner (Degon) 30.Min SH 4-5
3:0 Kohl (Beardsmore - Huebscher) 43.Min