header
Log in
A+ A A-

Grizzlies unterliegen 4:3 nach Penalties in Straubing

1112 spieltag45_smallIn einer hart umkämpften Partie, in der die Schiedsrichterleistung nicht immer die Zustimmung der Wolfsburger Gäste fand, unterlag der EHC letztlich im Penaltyschießen.
Die gastgebenden Tigers hatten dabei über weiter Strecken das deutliche Chancenplus zu verzeichnen, wobei sie natürlich von den häufigeren Powerplaygelegenheiten profitierten.
Besonders im Mittelabschnitt ging es mit je zwei Toren auf jeder Seite und "interessanten" Schiedsrichterentscheidungen hoch her, so dass den Zuschauern ein wahres Spektakel geboten wurde. Da sowohl im Schlussabschnitt als auch in der Verlängerung keine weiteren Tore fielen, musste - wie zuletzt in Hamburg - das Penaltyschießen den Sieger ermitteln. Hier hatten diesmal die Hausherren das glücklichere Ende für sich und so blieb der zweite Punkt leider in der kleinen bayrischen Stadt mit dem großen Eishockeyherz.
Im Vorfeld der Partie war die schlichtweg als haarsträubend zu bezeichnende Entscheidung des DEL-Disziplinarausschusses bezüglich der Matchstrafe gegen Benedikt Schopper bekannt geworden: Der Wolfsburger Verteidiger wurde wegen eines Checks mit der Schulter gegen den gesenkten Kopf des Hamburgers Christoph Schubert für sage und schreibe FÜNF Spiele gesperrt! Von Verhältnismäßigkeit gegenüber deutlich regelwidrigeren Verhaltensweisen kann hier in keinem Fall mehr gesprochen werden.


0:1 Paetsch (Degon - Laliberté) 6.MIN
1:1 Hussey (Röthke - Sparre) 6.Min
2:1 Ramsay (Germyn - Canzanello) 27.Min
2:2 Fischer (Milley - Paetsch) 33.Min
2:3 Hospelt (Milley - Bina) 35.Min
3:3 Ramsay (Meunier - Elfring) 37.Min
4:3 Germyn (spielentscheidender Penalty)