header
Log in
A+ A A-

3:5 gegen Ingolstadt - Grizzlies weiter viel zu schwach

1213 spieltag16 smallDie dank des parallel laufenden Fußballspiels mit nur 1500 Zuschauern gefüllten Ränge durften nur kurze Zeit vom dritten Heimsieg der Saison träumen. Lediglich die zweite Hälfte des Auftaktdrittels gehörte dabei den Hausherren, die diese Phase zum Erstaunen ihrer Fans zu einem Dreifachschlag nutzten und mit einer eher schmeichelhaften 3:1 Führung in die erste Pause gehen durften. Was folgte, war die aus den vergangenen Wochen nur allzu bekannte Chaosvorstellung einer dezimierten und mittlerweile reichlich erschöpft wirkenden Grizzlymannschaft. Je ein Ingolstädter Doppelschlag pro Drittel entschied die Partie letztlich völlig verdient zugunsten der Gäste. Dabei fielen die Tore der Panther jeweils innerhalb einer Minute und mit teilweise erschreckender Beiläufigkeit - Ingolstadt hatte am Ende mindestens ein halbes Dutzend Hochkaräter ausgelassen bzw. die zahlreichen Fehler der Wolfsburger Defensive alles andere als konsequent bestraft...
Grizzly Neuzugang Justin Mercier feierte dabei ein wenig erfreuliches Debut und wies, trotz engagiertem Auftritt, die schlechteste +/- Bilanz aller Akteuere auf.
Der Halloween-Grusel war somit rundum gelungen.

0:1 Motzko (Sulzer - Gawlik) 6.Min PP 5-4
1:1 Dimitrakos (Brocklehurst - Furchner)  12.Min PP 5-3  
2:1 Bina (Dimitrakos - Polaczek) 13.Min 
3:1 Hospelt (Pohl - Brocklehurst) 14.Min  
3:2 O`Connor (Ross - Laliberte) 28.Min
3:3 Gawlik (Motzko - Laliberte) 29.Min
3:4 Motzko (Gawlik) 42.Min
3:5 Barta (Sparre - Laliberte) 42.Min