header
Log in
A+ A A-

EHC feuert Dimitrakos und siegt beim Tabellenführer!

1213 spieltag18 smallDem Paukenschlag am Samstagmorgen folgte im Duell mit dem Spitzenreiter aus Köln gleich die nächste faustdicke Überraschung. Wolfsburgs sportliche Führungsriege hatte, trotz akutem Personalmangel, sich mit sofortiger Wirkung von Stürmer Nikolas Dimitrakos getrennt. Als Grund wurde die allgemeine Einstellung in Training und Spiel angeführt, die offenbar bei weitem nicht die Erwartungen der Verantwortlichen erfüllte. Während mit Benedikt Schopper nach abgelaufener Sperre ein Akteur in die dünn besetzte Verteidigung zurückkehrte, blieben nach Dimitrakos' Suspendierung im Sturm die Reihen überschaubar. Adrian Grygiel nahm dabei zwar auf der Spielerbank Platz, wurde aber im weiteren Verlauf des Spiels weiter geschont. So trat der Tabellenletzte aus Wolfsburg effektiv mit drei kompletten Blöcken, darunter 6 Kontingentspieler, beim Primus aus Köln an. Dass es am Ende trotzdem zu drei sensationellen Punkten reichte, war vor allem Wolfsburgs starker Moral und einem phasenweise überragenden Dshunussow im Tor der Grizzlies zu verdanken. Während Köln mit der Vielzahl seiner Möglichkeiten am Keeper der Gäste scheiterte, konnte das Team von der Aller sich endlich wieder von seiner effizienten Seite zeigen und nutze ab dem Mitteldrittel seine Chancen eiskalt zur Führung. Zwei Tore durch Kölns Nationalspieler John Tripp sollten letztlich nur den jeweiligen Anschluss bedeuten - die Grizzlies retteten die so wichtigen drei Punkte in die Deutschlandcup-Pause und müssen sich nun neu formieren. Je nach Entwicklung im Wolfsburger Lazarett scheinen in den kommenden Tagen wohl doch noch weitere personelle Veränderungen denkbar...

0:1 Polaczek (Pohl - Moore) 22.Min
0.2 Hospelt (Blanchard - Milley) 26.Min
1:2 Tripp (Ticar - Stephens) 44.Min
1:3 Höhenleitner (Mayer - Furchner) 45.Min
2:3 Tripp (Tjernqvist - Falk) 58.Min PP 5-4 
2:4 Moore (Hospelt - Polaczek) 59.Min ENG