header
Log in
A+ A A-

Gutes Schlussdrittel rettet EHC-Jahresabschluss

1213 spieltag33 smallNach zwei sehr dürftigen Dritteln im Aufeinandertreffer mit Red Bull München legte der EHC am Ende doch noch eine Schippe drauf und durfte im letzten Spiel des - eher verkorksten - Jahres 2012 einen seiner seltener gewordenen Siege bejubeln. Die ohne ihre NHL-Stars Wheeler und Stastny angetretenen Münchner wirkten, wie schon in den Partien zuvor, reichlich harmlos und taten sich schwer überhaupt einen vernünftigen Angriffsspielzug zu kreieren. Dass Wolfsburg im Gegenzug fast vierzig Minuten lang ebenso planlos agierte, lag wohl nicht zuletzt am Ausfall ihres Kapitäns Kai Hospelt, was eine erneute Umstellung der ohnehin ständig durcheinander gewürfelten Reihen zur Folge hatte. Dem Niveau der Partie war dies alles andere als zuträglich, so dass erst im Schlussabschnitt so etwas wie Klasse in die Begegnung kam. Als nach zweimaligem Rückstand dann Matt Diesel im Powerplay endlich die erste Führung gelang (50.), war die Erleichterung natürlich zunächst entsprechend groß. Richtig glauben konnte der größte Teil des Publikums wohl erst, als Tyler Haskins das empty net goal seines Kollegen Armin Wurm bis ins Netz der Gäste eskortiert hatte. Mit viel Kampf im dritten Drittel und einem mehr als dankbaren Gegner wurde der Abschluss für ein Jahr voller Pleiten, Pannen und Fehlentscheidungen doch noch ein fröhlicher!

0:1 Aubin (Dibelka - Morris) 24.Min
1:1 Mercier (Polaczek - Walter) 25.Min
1:2 Aubin (Weber - Morris) 43.Min
2:2 Pohl (Dzieduszycki - Blanchard) 47.Min
3:2 Dzieduszycki (Milley - Moore) 50.Min PP 5-4
4:2 Wurm (Moore - Haskins) 60.Min ENG 5-6

Wir wünschen allen Grizzlies und ihren Fans einen guten Rutsch und vor allem viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr!