header
Log in
A+ A A-

Adler retten sich mit spätem 3:2 n.V. in Spiel 6

1213 po vf spiel5 smallUnd wieder setzten die Grizzlies dem Spitzenreiter der Vorrunde arg zu. Vor eigenem Publikum gelang Mannheim zunächst wieder nichts Zählbares, vielmehr kassierte man schon im ersten Drittel zwei Gegentreffer durch Tyler Haskins und Aaron Brocklehurst. In dieser von beiden Seiten zwischenzeitlich ungewohnt offensiv geführten Partie, gerieten die Adler besonders im Anfangsdrittel mächtig ins Schwimmen. Doch schließlich fing sich der als Titelfavorit in die Playoffs gestartete Gastgeber und konnte in den folgenden 40 Minuten deutlich mehr Druck auf das Gehäuse der Grizzlies aufbauen. Während Wolfsburg seinerseits immer wieder brandgefährliche Konter, aber auch herausgespielte Einschussmöglichkeiten verbuchen konnte, lag die Mehrzahl der Chancen trotzdem bei den gastgebenden Mannheimern. Nicht zuletzt der gewohnt einseitigen Regelanwendung seitens Wolfsburgs "Lieblingsreferees" blieben die Gäste die Antwort auf Mannheims Duseltreffer in der 44. und das schön herausgespielte Tor der Adler zwei Minuten später schuldig. So musste erneut die Verlängerung die Entscheidung bringen. Hier traf nach knapp drei gespielten Minuten Florian Kettemer für die Kurpfälzer mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss ins Kreuzeck zum entscheidenden dritten Mal ins Schwarze und schickte die Serie damit ins sechste Spiel nach Wolfsburg.

0:1 Haskins (Walter - Dzieduszycki) 6.Min
0:2 Brocklehurst (Grygiel - Dzieduszycki) 16.Min
1:2 Magowan (Mitchell - Kettemer) 44.Min 
2:2 Mauer (Lehoux - Plachta) 46.Min 
3:2 Kettemer 63.Min