header
Log in
A+ A A-

Keine Tore, keine Punkte - EHC unterliegt Iserlohn 0:2

1314 spieltag38 smallAm Ende war es wieder Mal das Reizthema Powerplay, das dem Wolfsburger Team zum Verhängnis wurde. Gegen die Gäste aus dem Sauerland war den Grizzlies allerdings auch bei 5 gegen 5 wenig Kreatives eingefallen, um deren gut aufgelegten Keeper ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. So reichte den Roosters Maceks Überzahltreffer aus der 7. Spielminute, um die Partie für sich zu entscheiden. Bei Wolfsburgs Bemühungen den Puck doch noch im Gehäuse der Gäste unterzubringen fehlte zwar öfter auch das nötige Glück (zweimal rettete der Pfosten für Ersberg), doch wer bei sage und schreibe 9 Überzahlsituationen nicht ein einziges Mal eine Torseite freizuspielen im Stande ist, darf sich letztlich nicht über das magere Endergebnis beschweren. Dass der IEC die von Strafen gegen Wolfsburg geprägten Auftaktminuten prompt zum Führungstreffer nutzen konnte, passte da einfach ins Gesamtbild der Begegnung. Der verweigerte Videobeweis nach eben jenem Treffer (Wolfsburg reklamierte auf Torraumabseits) fügte sich dabei seinerseits in das Gesamtbild, welches das Thema "Wolfsburg und spielentscheidende Schiedsrichterentscheidungen" in den letzten Wochen prägte. Bleibt zu hoffen, dass die Grizzlies im Nachholspiel in Berlin wieder mit mehr Durchschlagskraft glänzen können. Der lange Zeit schwächelnde Meister aus der Hauptstadt zeigte zuletzt wieder aufsteigende Form und besiegte mit Mannheim und Krefeld direkte Konkurrenten im Kampf um Platz 6.

 0:1 Macek (Gödtel - Raymond) 7.Min PP 5-4
0:2 Mulock 56.Min 4-6 ENG