header
Log in
A+ A A-

Der EHC marschiert weiter Richtung Viertelfinale

1314 spieltag47 smallAuch im Duell mit Verfolger München zeigten die Grizzlies weiter ansteigende Form. Besonders im furiosen Auftaktdrittel blieb den Gästen aus der bayrischen Metropole häufig nur die Rolle des Beobachters.
Einzig das Glück beim Abschluss fehlte den Gastgebern, so dass es lediglich mit einem knappen 1:0 Vorsprung in die erste Drittelpause ging. Den Treffer erzielte mit Jeff Likens ein Verteidiger, der neben Armin Wurm den stärksten Eindruck im Defensivverbund der Grizzlies machte. In einer ohnehin überzeugend auftretenden Grizzlymannschaft ragte neben eben jenem Duo vor allem Wolfsburgs Reihe um Spielmacher Marco Rosa noch einmal deutlich heraus, die den Münchner Goalie aus allen Lagen mit Schüssen einzudecken wusste.
Binas Treffer aus spitzem Winkel (24.) folgte eine vielleicht etwas zu verhaltene Phase der Männer in orange, doch dank eines überragenden Sebastian Vogl blieb das Team von Red Bull auch bis zum zweiten Pausenpfiff torlos. Wolfsburg zog im Schlussabschnitt, vermutlich nach entsprechender Kabinenansprache, die Zügel wieder an und erzielte per Konter sogar noch das dritte Tor. Dass Vogl am Ende nur 9 Sekunden zum shut-out fehlten, war zwar ärgerlich, dürfte angesichts der Bedeutung des Sieges gegen einen direkten Konkurrenten aber wohl leicht zu verschmerzen sein. Auch wenn rein rechnerisch noch Platz 7 möglich wäre - das Viertelfinale wird dieses Jahr wohl auf direktem Wege durch die Grizzlies gebucht!

1:0 Likens (Aubin - Rosa) 14.Min PP 5-4
2:0 Bina (Kohl - Haskins) 24.Min PP 5-4
3:0 Fauser (Brocklehurst) 45.Min
3:1 Haydar (Barta) 60.Min