header
Log in
A+ A A-

Grizzlies gewinnen "Spiel ohne Grenzen" mit 5:4 in der 2.Verlängerung!

1314 povf nit spiel4 smallVom Schiedsrichterduo nahezu unbehelligt lieferten sich die Teams aus Wolfsburg und dem Frankenland erneut einen offenen Schlagabtausch. Dabei entwickelte sich das erste wirklich ausgeglichene Spiel zwischen den beiden Kontrahenten, was sich auch nach dem Anfangsdrittel auf der Anzeigentafel wiederspiegelte. Abids Knaller zur Führung der Gastgeber (14.) hatte Nürnbergs Hussey nach einem sehenswerten Alleingang von Jason Jaspers bereits eine Zeigerumdrehung später wieder ausgeglichen. Es ging munter auf und ab, die Fans beider Lager - rund 350 Gäste waren mit mehreren Bussen angereist - hatten ihre wahre Freude an dem von beiden Seiten offensiv geführten Spiel. Im zweiten Drittel sah es dann zunächst nach einer kleinen Vorentscheidung aus, denn die Grizzlies zeigten sich einmal mehr von ihrer effektiven Seite. Dem Powerplay-Abstauber durch Patrick Pohl ließ Kapitän Haskins, nach absolutem Zuckerpass von Benedikt Kohl, das 3:1 per Alleingang folgen. Gerade als der heimische Anhang sich mit dem Gedanken einer halbwegs beruhigenden Führung schon in Richtung Pause orientierte, hatten die Ice Tigers doch noch Fortuna auf ihrer Seite. Ein Schuss in den Verkehr vor dem Wolfsburger Gehäuse traf das Bein eines der beteiligten Akteure und prallte von dort unhaltbar zum 3:2 in die Maschen der Hausherren. Die erste deutlichere Druckphase der Gäste beschloss im Rahmen eines Powerplays das Mitteldrittel, blieb aber ohne weitere Konsequenzen. Als Wolfsburgs Jeff Likens zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff zum 4:2 einnetzen konnte, schien die Partie erneut eine Richtung zu bekommen...doch Fehlanzeige! Die Grizzlies begannen das Ergebnis zu verwalten, was das offensivstärkste Team der Liga mit gnadenloser Dominanz und zwei geradezu erzwungenen Toren bestrafte. Mit Ach und Krach retteten sich die arg angeschlagenen Gastgeber in die nächste Pause und somit in die erste Verlängerung. Doch ausser eine ganzen Reihe ausgelassener Großchancen auf beiden Seiten und stetig steigender Herzinfarktgefahr auf den Rängen ergab sich auch bis zur vierten Unterbrechung nichts Zählbares. Einzig die grandiose, streckenweise überirdische Leistung des Wolfsburger Torhüters blieb dem in atemloser Spannung folgenden Publikum wohl im Gedächtnis. Zu schnell war die Abfolge der Ereignisse, zu drohend hing der alles entscheidende eine Moment über allen Geschehnissen auf dem Eis. Nach sage und schreibe 90 gespielten Minuten war es schließlich Norm Milley, der die Halle zum Explodieren brachte und die Scheibe aus dem Gewühl vor Weiman in die Maschen stochern konnte. Nach dem folgenden Videobeweis und der unerwartet positiven Entscheidung zugunsten der Grizzlies, konnten die Feierlichkeiten zur 3:1 Führung in der Serie endlich ihren Lauf nehmen. Schon am Dienstag geht es in Nürnberg in die fünfte Runde - und Wolfsburg hat den ersten von drei Matchpucks!

 

1:0 Abid (Bassen) 14.Min
1:1 Hussey 15.Min
2:1 Pohl (Rosa - Abid) 26.Min PP 5-4
3:1 Haskins (Kohl - Bassen) 28.Min
3:2 Kaufmann (James - Pföderl) 39.Min
4:2 Likens (Danner - Wurm) 42.Min
4:3 Eriksson (Reimer - Regier) 50.Min
4:4 Pfleger (Jaspers - Eriksson) 57.Min
5:4 Milley (Furchner) 90.Min