header
Log in
A+ A A-

Wolfsburg in der Abwärtsspirale - 2:5 gegen Iserlohn

1314 spieltag9 smallMomentan läuft es einfach gegen den EHC. Auch wenn sich das Team der Grizzlies deutlich stabiler als noch im Auftaktdrittel in Hamburg präsentierte - in den entscheidenden Phasen der Begegnung unterliefen letztlich zu viele individuelle Fehler, um die Partie zu gewinnen. Dass das Schiedsrichtergespann dem Gast aus dem Sauerland obendrein so einige, teils überharte, Regelwidrigkeiten durchgehen ließ, steigerte die Laune auf Wolfsburger Seite natürlich nicht wirklich. So konnte sich nach Iserlohns Unterzahltreffer zum 2:2 auch Grizzlycoach Gross kaum wieder beruhigen, hatte er doch dem glücklichen Ausgleich durch Giuliano ein Foul der Gäste vorangehen sehen. Der leidenschaftliche Protest des Wolfsburger Trainers brachte seinen Farben jedoch lediglich eine Bankstrafe und nach deren Ablauf zwei weitere Gegentreffer nach individuellen Fehlern ein. Insgesamt betrachtet fehlte den Grizzlies an diesem Nachmittag nicht nur das nötige Glück, sondern vor allem die bedingungslose Hingabe und durchgängige Konzentration, um endlich von der Verliererstraße abzubiegen. Am kommenden Wochenende stehen nun die Duelle mit den bisher ungeschlagenen Nürnbergern und den ebenfalls nach gutem Saisonstart zuletzt schwächelnden Krefelder Pinguinen (vorgezogen auf Samstag!) an. Kein wirkliches Aufbauprogramm für Wolfsburgs Eishockeycracks, doch vielleicht genau die Herausforderung, die es jetzt braucht.

0:1 Raymond (Sertich - York) 4.Min PP 5-4
1:1 Palin (Milley - Dzieduszycki) 25.Min PP 4-3    
2:1 Höhenleitner (Brocklehurst - Aubin) 26.Min        
2:2 Giuliano (Raedeke - Teubert) 34.Min SH 4-5
2:3 Wolf (Raymond) 36.Min
2:4 Raedeke (Foster - Macek) 37.Min
2:5 Fischhaber (Foster - Jares) 59.Min ENG