header
Log in
A+ A A-

Große Arbeit, kleiner Lohn - EHC erkämpft einen Punkt gegen Köln

1314 spieltag13 smallAm Ende konnte die 1:2 Niederlage nach Verlängerung wohl als glückliche Punkteteilung aus Wolfsburger Sicht bezeichnet werden. Glücklich, weil einerseits der läuferisch und körperlich stark auftretende Gast mit gleich zwei Lattentreffern ordentlich Pech hatte, andererseits die Grizzlies ihre zahlreichen Überzahlgelegenheit nur ein einziges Mal zu nutzen wussten. Letztlich verlor der EHC die Partie, weil - wie so oft - Durchschlagskraft, Zug zum Tor und Arbeit im Slot erneut mangelhaft blieben. Das schon fast episch ineffektive Wolfsburger Powerplay muss an dieser Stelle wohl nicht erneut seziert werden. Einzig Brocklehursts erster Saisontreffer bildete in der Wolfsburger Harmlosigkeit einen kleinen Hoffnungsschimmer. Wenig erfreulich gestalteten sich darüber hinaus die Ereignisse um die beiden großen Strafen dieser intensiv und hart geführten Begegnung: Während Wolfsburgs Bina nach einem Check von der Seite wegen Check gegen den Kopf/Nacken zum Duschen musste, leistete sich Kölns Ohmann in der 53.Minute den unrühmlichen Höhepunkt einer immer weiter den Schiedsrichtern entgleitenden Partie. Wegen eines Schlittschuhtritts musste der Kölner Youngster mit Matchstrafe vom Eis, sein Opfer, Wolfsburgs Torjäger Matt Diesel, musste im Gegenzug ins Krankenhaus. Man braucht kein Prophet sein, um hier eine Strafe von enormem Ausmaß vorauszusagen...

0:1 Falk (Ma. Müller - Minard) 15.Min
1:1 Brocklehurst 56.Min PP 5-4
1:2 Holmqvist (Ma. Müller - Falk) 63.Min 

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.581.640
Besucher heute: 212
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.806.656
Seitenaufrufe diese Seite: 325
counter   Statistiken

DEL-News