header
Log in
A+ A A-

Abwärts, Kumpel! Schlappe Grizzlies unterliegen Hamburg mit 0:3

1314 spieltag20 smallDer Trend des EHC zeigt weiter in Richtung zweistellige Tabellenplätze. Reichten Kraft und Feuer der Hausherren gegen Mannheim noch für nahezu zwei Drittel, so gingen den Grizzlies nun bereits nach 15 Minuten Elan und Spielwitz aus. Die ohnehin körperlich überlegenen Gäste aus Hamburg hingegen überzeugten mit einer durchgängig konzentrierten Leistung und ließen sich auch von der erstaunlich heimteamfreundlichen Linie des Schiedsrichtergespanns nicht aus dem Konzept bringen. Nachdem Wolfsburg sämtliche hochkarätigen Chancen der durchaus ansehnlichen Auftaktphase ausgelassen hatte, schlugen die Gäste im Mittelabschnitt eiskalt zu. Dem Doppelschlag der 23. und 25. Minute ließ der zuletzt so stark auftretende Goalie der Grizzlies zu allem Überfluss auch noch einen kapitalen Aussetzer zum alles entscheidenden 0:3 folgen (37.). In der Folgezeit verwalteten die Freezers ihren komfortablen Vorsprung mit geradezu erschreckender Leichtigkeit gegen plan- und kraftlos anrennende Hausherren. Neben dem allseits "gefürchteten" Powerplay der in allen Mannschaftsteilen von Trainer Pavel Gross durcheinander gewürfelten Grizzlies, gab der Totalausfall bei gleich einem halben Dutzend Akteure auf Seiten der Gastgeber wohl am Ende den Ausschlag. Neben Marco Rosa, Brent Aubin und Chad Bassen, die allesamt reichlich unsichtbar daherkamen, glich die Vorstellung der Herren Polaczek, Pohl und Danner schon fast einer Bewerbung für die Regionalliga. Sollte es bei dem einen oder anderen Einstellungsprobleme geben, könnte der neu zu verpflichtende Spieler vielleicht Abhilfe schaffen und der Platz auf der Tribüne schonmal freigehalten werden...

0:1 Flaake (Madsen - Wolf) 23.Min
0:2 Nielsen (Festerling - Cabana) 25.MIn
0:3 Flaake (Wolf) 37.Min