header
Log in
A+ A A-

4:3 Sieg gegen Krefeld - Dshuni hält die Punkte fest

1314 spieltag25 smallDie ersten zwanzig Minuten dieser Begegnung verschliefen Mannschaft und Fans der Grizzlies glatt weg. Krefeld hingegen glänzte mit guter Laufarbeit und vorbildlichem Stellungsspiel, ließ allerdings viel zu viele Tormöglichkeiten liegen und lag zur ersten Pause lediglich mit zwei Toren in Front. Einzig Wolfsburgs Goalie schien die neuen knallroten Weihnachtstrikots nicht mit einem Weihnachtsmannkostüm zu verwechseln und verhinderte gleich reihenweise die Übergabe der durch seine Mitspieler ausgehändigten Geschenke. Zum Mittelabschnitt kamen die Grizzlies endlich auch aus der Kabine und nahmen die Arbeit trotz festlichem Gewand auf. Dass es am Ende dieses Drittels 2:2 stand, war allerdings eher der Mischung aus Fleiß und Glück auf Seiten der Gastgeber geschuldet, als irgendeiner Art von Überlegenheit der Grizzlies. Nach dem durchaus schmeichelhaften Ausgleich brach über die Pinguine eine wahre Flut von Strafzeiten herein, die Wolfsburg - endlich möchte man sagen - zu nutzen wusste.
Mit gleich zwei Treffern bei einfacher bzw. doppelter Überzahl gelang dem EHC schließlich, trotz zwischenzeitlichem 3:3 Ausgleich, der fünfte Sieg in Folge. Krefelds Team dürfte wohl die gesamte Rückfahrt durchgehend kopfschüttelnd verbracht haben, so unglücklich wirkte aus Gästesicht der Spielverlauf in der Gesamtschau.

0:1 Pietta (Courchaine - Clark) 3.Min PP 5-4
0:2 Clark (Courchaine) 20.Min
1:2 Milley (Fauser - Dshunussow) 25. Min PP 5-4
2:2 Furchner (Keller - Mayer) 36.Min
3:2 Kohl (Rosa - Aubin) 44.Min PP 5-4
3:3 Clark (Driendl - Hanusch 52.Min
4:3 Palin (Milley - Haskins) 55.Min PP 5-3