header
Log in
A+ A A-

Ice Tigers zu stark - Grizzlies unterliegen 6:3 in Nürnberg

1415 spielta09 smallNach starkem Beginn schlichen sich beim EHC zum Anpfiff des Mitteldrittels die altbekannten Probleme ein. 
Das Anfangsdrittel hatte man streckenweise sogar dominant gestalten können, mehr als ein Unentschieden ließ das Schussglück und der gut aufgelegte Ex-Wolfsburger Jochen Reimer im Tor der Gastgeber dabei aber nicht zu. Nürnberg hatte sich seinerseits durch sein überragendes Powerplay im Spiel gehalten, kam im Laufe der Partie immer besser in Schwung und nutzte seine Chancen eiskalt. Kaum wieder aus den Kabinen aufs Eis zurückgekehrt, nahm das Unheil ab der 21.Spielminute dann seinen Lauf: Nach schnellem Gegentreffer durch Ehliz gelangen den Grizzlies lediglich noch die obligatorischen Pfostentreffer, guter Einsatz und erkennbarer Wille nutzen am Ende nichts. Zu viele Strafzeiten und eine erneut mäßige Abwehrleistung brachen den Gästen schließlich das Genick. Binas spätes Tor zum 6:3 nützte nichts mehr - die Tigers hatten längst für klare Verhältnisse auf dem Scoreboard gesorgt.

 

1:0 Pföderl (P. Reimer - Reinprecht) 10.Min PP 5-4
1:1 Hambly (Mulock) 13.Min PP 5-4
2:1 P. Reimer (Jaspers - Pföderl) 15.Min PP 5-4
2:2 Furchner (Mulock - Milley) 20.Min
3:2 Ehliz (Reinprecht - Klubertanz) 21.Min
4:2 Ehliz (Reinprecht) 29.Min
5:2 Joslin (Locke - Klubertanz) 38.Min PP 5-4
6:2 Locke (Kaufmann - Klubertanz) 50.Min
6:3 Bina 58.Min