header
Log in
A+ A A-

Ingolstadt ist eine Reise wert - zumindest für den EHC

1415 spieltag25 smallEs hat schon etwas vom Murmeltiertag, wenn die Grizzlies zum Gastspiel in Ingolstadt auflaufen, nicht nur, weil auch der zweite Auftritt in dieser Saison mit dem exakt gleichen Ergebnis von 2:4 endete. Zum sechsten Mal in Folge ziehen sie dabei den Panthern mit einem hochkonzentrierten und äußerst effizienten Auftritt den Zahn - und das trotz fortbestehender Personalnot! Neuzugang Christian Neuert kam dabei noch nicht zum (aktiven) Einsatz, Gästecoach Gross wollte wohl den beeindruckenden Spielrhythmus seiner drei Sturmreihen nicht unterbrechen. Während Ingolstadt ab dem zweiten Drittel permanent gegen das Grizzlybollwerk anrannte, nutzten die Gäste zwei ihrer Powerplaychancen eiskalt aus. Als schließlich Christoph Höhenleitner den Goalie der Panther beim 1:3 eiskalt aus der Distanz erwischte (48.), war auch der Schwung des kurz zuvor erzielten Anschlusstreffers für die Gastgeber schnell verraucht. Ex-Grizzly Laliberte verkürzte wenig später zwar erneut, doch die Grizzlies brachten den knappen Auswärtssieg über die Runden. Diesels Schuss ins leere Tor setzte kurz vor Abpfiff den Schlusspunkt unter eine erneute starke Auswärtsleistung im Panthergehege.

   

0:1 Bina (Rosa - Voakes) 18.Min PP 5-4
0:2 Likens (Milley - Dzieduszycki) 39.Min PP 5-3
1:2 Greilinger (Laliberte - Périard) 46.Min
1:3 Höhenleitner (Likens - Fauser) 48.Min
2:3 Laliberte (Greilinger - Friesen) 52.Min
2:4 Dzieduszycki (Milley - Voakes) 60.Min ENG