header
Log in
A+ A A-

Wolfsburg entthront Mannheim - 3:4 Sieg nach Verlängerung

1415 spieltag21 smallOhne die verletzten Hambly, Milley, Keller und Mayer traten die Grizzlies beim heimstärksten Team der Liga an. Durch die deutliche 7:3 Niederlage im ersten Aufeinandertreffen gewarnt, agierte der Gast aus Wolfsburg dieses Mal über die gesamte Matchlänge äußerst konzentriert. Gestützt auf seine überragende erste Reihe um Kapitän Tyler Haskins gelang es den Grizzlies, wie schon beim ersten Gastspiel in der SAP-Arena, das Spiel bis zur zweiten Pause absolut offen zu gestalten. Lediglich ein spektakulärer Blackout von Verteidiger Jeff Likens, der beim Aufbaupass über den Puck schlug und anschließend den eigenen Goalie über den Haufen fuhr, hatte den positiven Gesamteindruck etwas getrübt. Im Schlussabschnitt hingegen blieb der Einbruch aus Spiel 1 glücklicherweise aus: Wolfsburg gelang vielmehr der schön herausgespielte Ausgleich durch Peter "Lindi" Lindlbauer, der in der folgenden Overtime per Direktabnahme auch gleich noch den Extrapunkt sicherte und somit zum Matchwinner für seine Grizzlies wurde. Somit steht am kommenden Sonntag das nächste Duell mit dem Tabellenführer an, denn der Wolfsburger Sieg sorgte gleichzeitig für einen Führungswechsel an der Spitze der Tabelle. Auch gegen den neuen Spitzenreiter aus München hat der EHC dabei noch eine Rechung offen: Das erste Spiel gegen den Brausegiganten aus Bayern stellte die bisher größte Enttäuschung der laufenden Saison dar.

0:1 Mulock (Dzieduszycki - Haskins) 5.Min
1:1 Akdag (Rheault - Richmond) 13.Min
2:1 Ullmann (Rheault - Hospelt) 26.Min
2:2 Dzieduszycki (Mulock - Haskins) 32.Min
3:2 Akdag (Joudrey - Kink) 34.Min
3:3 Lindlbauer (Aubin - Fauser) 51.Min
3:4 Lindlbauer ( Furchner) 64.Min PP 5-4