header
Log in
A+ A A-

EHC beendet vorweihnachtlichen Spaziergang mit 0:6 Sieg

1415 spieltag23 smallEs gibt Tage, da funktioniert einfach alles. Einen solchen Tag erwischten die Grizzlies beim Gastspiel in Krefeld offenbar und profitierten dabei obendrein von zahlreichen Nachlässigkeiten der Pinguine. So entwickelte sich vom Anpfiff weg eine äußerst einseitige Partie, in der die Gäste aus Niedersachsen in jedem Moment Herr der Lage waren. Schon nach dem ersten Drittel war nach Toren von Rosa, Mulock und Ex-Pinguin Voakes eigentlich klar, wer das Eis als Sieger verlassen würde. Als die Wolfsburger, die vor allem im Powerplay schalten und walten konnten wie sie wollten, zu Beginn des Mitteldrittels zügig auf 0:5 stellten, war der Drops gelutscht. Es folgte ein für das Heimpublikum vermutlich reichlich quälendes 40-minütiges Auslaufen beider Teams, unter welches die Grizzlies durch Voakes zweiten Treffer (50.) zum 0:6 den Schlusspunkt setzen konnten. Bezeichnend für das Ungleichgewicht auf dem Eis: Selbst zwei doppelte Unterzahlspiele überstand das Team von Pavel Gross ohne große Aufregung und auch nur einen Gegentreffer - Krefeld bekam sich einfach nicht sortiert.

 

0:1 Rosa (Schaus - Aubin) 6.Min
0:2 Mulock (Furchner - Schaus) 14.Min PP 5-4
0:3 Voakes (Aubin - Bina) 19.Min PP 5-4
0:4 Milley (Rosa - Fauser) 21.Min
0:5 Aubin (Rosa - Voakes) 22.Min PP 5-4
0:6 Voakes (Bina - Aubin) 50.Min PP 5-3