header
Log in
A+ A A-

Start in den Saisonendspurt gelingt - 4:2 Sieg gegen Straubing

1415 spieltag46 smallKaum ist Wolfsburgs Brent Aubin wieder an Bord, scheint der Powerplaymotor der Grizzlies auf Hochtouren zu laufen. Gleich dreimal schlugen die Gastgeber bis zur 34.Minute der Partie zu und untermauerten dabei ihren Ruf als eines der besten Überzahlteams der Liga. Erst als Wolfsburg die Grundaggressivität der ersten Spielhälfte etwas reduzierte kamen die Gäste aus Straubing besser ins Spiel. Das 3:1 der Tigers fand erst nach Studium der Videobilder seine Anerkennung (36.), wenige Minuten nach Anpfiff des Schlussabschnitts gelang den Gästen bei 4 gegen 4 sogar der - nicht unverdiente - Anschlusstreffer. Die Grizzlies hatten wieder einmal einen Gang zu viel rausgenommen und postwendend die Spielkontrolle verloren. Mit einiger Mühe hielt Wolfsburg schließlich dem immer zwingender werdenden Angriffswirbel der Tigers stand, bis Sebastian Furchner mit seinem zweiten Treffer zum 4:2 die Fans der Grizzlies schließlich erlösen konnte. Sichtlich erleichtert und reichlich aufgekratzt fanden sich die EHC-Cracks nach Spielende zur Siegesfeier bei ihren Fans ein. Torhüter Sebastian Vogl stimmte dabei als Krönung des Abends die Humba mit dem in die Kurve umgezogenen Fanblock an und erntete dafür reichlich Applaus. Aber auch sein nicht berücksichtigter Teamkollege Norm Milley musste sich während der Partie nicht gänzlich außen vor fühlen: Die Fans nutzten ihren Probeumzug in die Kurve, um den im Kabinengang stehenden Milley mit Gesängen aufzumuntern und zum Abklatschen vor den Block zu holen. Letztendlich ein gelungener Abend für alle Beteiligten!

1:0 Likens (Rosa - Aubin) 6.Min PP 5-4
2:0 Furchner (Haskins - Hambly) 12.Min PP 5-4
3:0 Rosa (Scofield - Schaus) 34.Min PP 5-4
3:1 Canzanello (Kramer - Röthke) 36.Min EA 6-5
3:2 Ondruschka (Röthke) 44.Min
4:2 Furchner (Vogl) 56.Min