header
Log in
A+ A A-

Grizzlies siegen mit 1:2 gegen Pre-Playoff Gegner Krefeld

1415 spieltag52 smallSie hatten bis zum Schluss noch auf Schützenhilfe aus Berlin gehofft... und wurden doch noch enttäuscht. Mit einem glatten Sieg der Eisbären gegen Konkurrent Iserlohn wären die Grizzlies doch noch auf den 6. Platz vorgerückt. Die Hauptstädter unternahmen zwar alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten, unterlagen den Roosters am Ende aber auf heimischem Eis mit 2:3 und treffen nun ihrerseits auf Nürnberg.
Wenn auch die direkte Qualifikation nun nicht mehr geschafft wurde, so konnte man sich doch über eine gelungene Generalprobe für die kommenden Spiele gegen den KEV freuen. Zwar machte sich das Team von Pavel Gross zunächst durch viele Strafen das Leben selber etwas schwerer als nötig, doch mit fortschreitender Dauer kamen die Gäste immer besser ins Spiel. Einer musste da allerdings schon frisch geduscht zuschauen: Torjäger Matt Diesel. Der tat erneut das, womit er sich seit Wochen keine Freunde beim eigenen Anhang macht und foulte bei eigener Überzahl. Diesmal beförderte er sich mit einem Kniecheck und der folgenden Spieldauerstrafe sogar ganz aus der Partie. Nach jeweils einem Powerplaytreffer für jedes Team, war es Top-Torjäger Sebastian Furchner zu verdanken, dass die Punkte doch noch in die Volkswagenstadt gingen. Seinen Treffer aus der 46.Minute konnten die Gäste nicht mehr beantworten. Die rund 600 mitgereisten Fans der Grizzlies können sich nun ebenso wie alle daheim Gebliebenen auf ein baldiges Wiedersehen mit den Pinguinen freuen. Am kommenden Mittwoch startet bereits die Best-of-three Serie gegen den KEV in der heimischen Eisarena, die sich am Freitag in Krefeld und, falls nötig, am Sonntag wieder in Wolfsburg fortsetzen wird.

 

1:0 Sonnenburg (St.Pierre - Pietta) 21.Min PP 5-4
1:1 Likens (Rosa) 24.Min PP 5-4
1:2 Furchner (Haskins - Krupp) 46.Min