header
Log in
A+ A A-

Zweites Gastspiel in München - zweiter Shutout für Brückmann

1415 vf spiel3 smallDer Wahnsinn in Serie geht weiter! Auch das dritte Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten aus München entschieden die Grizzlies für sich. Wieder gelang es den hochgehandelten Gastgebern nicht, den Wolfsburger Torhüter vor eigener Kulisse zu überwinden. Schon im Auftaktdrittel der Begegnung zeigte sich der Gast aus Niedersachsen von seiner kämpferischen Seite und verbuchte neben den größeren Spielanteilen auch den bis dahin einzigen Treffer. Dass Polaczeks Tor aus der 9.Minute schon das entscheidende sein sollte, wusste zu diesem Zeitpunkt natürlich noch niemand. Doch München zeigte sich vom 0:2 Serienrückstand und eben diesem Gegentor sichtlich beeindruckt, agierte zwar engagiert, aber oft zu fahrig und unstrukturiert. Weder in ihren drei Überzahlgelegenheiten, noch in den Druckphasen des letzten Spielabschnitts (ging deutlich an Red Bull) gelang es den Bayern den Puck an Wolfsburgs überragendem Torhüter vorbeizubringen. Zwar hatten beide Teams bis dahin jeweils einmal das Gestänge getroffen, insgesamt blieben die hochkarätigen Chancen aber für beide Teams eher im überschaubaren Rahmen. Auch den letzten verzweifelten Versuch der Gastgeber die Partie noch zu drehen, bestraften die Grizzlies postwendend: Kaum hatte Goalie Florian Hardy seinen Kasten verlassen, netzte Sebastian Furchner auch schon zum alles entscheidenden 0:2 ein! Die Grizzlies gehen somit mit 3:0 in der Serie in Führung und haben am Dienstag nun den ersten von vier Matchpucks zum Einzug ins Halbfinale. Mit Rückblick auf die Hauptrunde wirkt die Situation immer surrealer...

 

0:1 Polaczek (Keller - Rosa) 9.Min
0:2 Furchner (Dzieduszycki) 60.Min ENG