header
Log in
A+ A A-

Wolfsburg hält den Adlern stand - nächster Shutout für Vogl

Außer Härte hatten die Gäste aus der Quadratestadt diesmal nicht viel Beeindruckendes im Gepäck. Zur Freude der über 3300 Zuschauer zeigten die Grizzlys einmal mehr, was sie in den vergangenen Wochen so stark gemacht hat. Mit unglaublicher Disziplin hielten die Gastgeber ihren Spielplan ein, verteidigten ihr Drittel mit allem, was sie hatten...und konnten erneut auf einen bärenstarken Goalie bauen!
Mark Voakes schoss die Grizzlys zunächst in Führung (9.), im Mitteldrittel knipste Fabio Pfohl, sozusagen auf den letzten Drücker (40.), ein zweites Mal die Lampe hinterm Tor der Gäste an. Zwar hatten die Adler im zweiten Spielabschnitt besser ins Spiel gefunden und den Druck auf Vogls Gehäuse erhöhen können - der ersehnte Treffer sollte ihnen trotzdem weiter verwehrt bleiben. Als der Wolfsburger Torhüter zum Auftakt des Schlussabschnitts auch noch den vielzitierten "Monstersave" auspackte, brannten den Gästen allmählich die Sicherungen durch. Mit jeder torlos verstreichenden Spielminute schien die Mannheimer Frustration neue Höhen zu erreichen, die allseits "beliebte" Härte der Kurpfälzer kippte endgültig ins Unsportliche. Wolfsburg konnte zwar keine seiner insgesamt zahlreichen Powerplaygelegenheiten nutzten, der Sieg blieb durch numerische Überlegenheit aber bis in die Schlussphase der Begegnung ungefährdet. Somit halten die Grizzlys ihren ärgsten Verfolger in Sachen direkte Play-off Qualifikation erfolgreich auf Distanz und müssen den Erfolg nun beim Tabellenvorletzten vergolden.
 
1:0 Voakes (Aubin - Mulock) 9.Min
2:0 Pfohl (Höhenleitner - Wallace) 40.Min
 
Zum Spielbericht geht es HIER
 
Zur Bildergalerie geht es HIER